1. Bonn
  2. Bad Godesberg

KG Grün-Gelb Fritzdorf: "Ochs-Fort-Dancers" heimsen viel Beifall ein

KG Grün-Gelb Fritzdorf : "Ochs-Fort-Dancers" heimsen viel Beifall ein

"Rosa Funken in Wachtberg?" hieß das Gerücht, dass sich am Samstagabend kurz vor der Kostümsitzung der Fritzdorfer Karnevalsgesellschaft Grün-Gelb rund um die Mehrzweckhalle im Ort breit machte.

Da bereiteten sich tanzfreudige Herren schon auf ihren Auftritt bei der Kostümsitzung der Karnevalsgesellschaft Grün-Gelb vor. Zwei Stunden vor Mitternacht war es dann soweit. "Nein, nicht die bekannten Rosa Funken aus Köln, die in diesem Jahr ihr 20-jähriges Bestehen feiern, sondern die legendären Ochs-Fort-Dancers (das Fritzdorfer Männerballett) standen auf der Bühne - aber diesmal als Rosa Funken kostümiert", wie Präsidentin Elisabeth Hüllen begeistert eingestand.

Die Fritzdorfer Herrenballett-Mitglieder als Rosa Funken kostümiert schwebten schließlich mit ihren beiden Tanzmariechen Gereon und Jo grazil über die Bühne. Da war die Begeisterung der vielen bestens kostümierten Zuschauer kaum zu bremsen, und das ganz Besondere Programm kam bestens an. An verschiedenen anderen "karnevalistischen Schauplätzen" im Wachtberger Umfeld werden wir in den kommenden Wochen noch zusätzlich für Begeisterung sorgen, verriet schon mal vorab Tanzmarie Jo (Johannes Granow).

Jörg Engel moderierte als Sitzungspräsident ansonsten das Abendprogramm der Kostümsitzung, stellte das Fritzdorfer Jugend-Dreigestirn Prinz Sven I, Jungfrau Maja und Bauer Anno vor. Die drei jecken Jugendlichen verfolgten vom eigens eingerichteten Sitzungstisch die Showeinlagen aus der ersten Reihe, verteilten reichlich Orden an Eltern, Weggefährten und Mitglieder der Tanzgruppen.

Die Fritzdorfer Grün-Gelb-Bambinis, die Kindergarde und die Jugendgarde, die Juniorengarde und die Showtanzgruppe Friends heimsten schließlich reichlich Beifall für ihr choreografisches Können ein. Zusätzlich waren die Beckendorfer Knallköpp, die Musikgruppe Fiasko, Büttredner Willi Armbröster al "Ne Rentner" und Engelbert Wrobel als "Dä Engelbäät" auf der Bühne zu sehen und zu hören. Andreas Netterscheid, Pressesprecher der Grün-Gelb-Karnevalisten, steuerte schließlich am Rand des Geschehens etwas Ortsgeschichte zum karnevalistischen Brauchtum in Fritzdorf bei.

"Seit 1969 finden im Ort Karnevalssitzungen statt, früher im alten Vereinssaal, seit inzwischen elf Jahren in der Mehrzweckhalle". Gestern stand die Fritzdorfer Mehrzweckhalle dann ganz im Zeichen der Kinder. Unter dem Motto "Wilde Tiere" lockte die Kindersitzung der Karnevalsgesellschaft Grün-Gelb Fritzdorf zum Besuch, und viele Nachwuchs-Karnevalisten sowie zahlreiche befreundete Tanzgarden präsentierten sich auf der Bühne.