1. Bonn
  2. Bad Godesberg

Erhöhung der Gebühren: Parken in Bad Godesberg ist jetzt teurer

Erhöhung der Gebühren : Parken in Bad Godesberg ist jetzt teurer

In den vergangenen Tagen hat die Stadt Bonn in Bad Godesberg die Parkscheinautomaten neu eingestellt. Damit folgt die Verwaltung einem Ratsbeschluss vom Juni zur Erhöhung der Parkgebühren. Damit geht auch eine teilweise Vereinheitlichung der Gebühren für alle vier Bonner Stadtbezirke einher.

Grundsätzlich sind die Gebühren im Stadtbezirk Bad Godesberg um 25 Cent je halbe Stunde gestiegen. Ein Sonderfall ist die Situation an der Koblenzer Straße vor der Hauptpost. Dort wurde am Donnerstag der Preis von zuvor 35 Cent auf 80 Cent erhöht. "Das kann ich mir auch nicht erklären", meinte Markus Schmitz vom Presseamt der Stadt Bonn.

Nur passendes Geld wird angenommen

"Dieser Bereich hätte schon vorher in die Zone zwei gehört, es hätte dort also schon in der Vergangenheit 55 Cent kosten müssen." Für viele Kunden war dieser Bereich schon länger ein besonderes Ärgernis. Parker mussten die 35 Cent passend haben, ansonsten ging gar nichts.

"Überzahlen, wie woanders, geht hier auch künftig nicht", sagte Schmitz. Hintergrund ist die Höchstparkdauer von maximal 30 Minuten, die an den anderen Parkscheinautomaten zwei Stunden beträgt. Ein Lied von der Situation vor der Post können zum Beispiel die Mitarbeiter von "Ruby's Baguetterie" direkt neben der Post singen, die seit Jahren immer genügend Wechselgeld für entnervte Autofahrer bereithalten.

Täglich laufen Beschwerden ein

"Die Leute beschweren sich natürlich noch immer, dass es kein Rückgeld gibt. Und sie finden es nicht gut, dass man hier nur eine halbe Stunde parken kann", berichtet Sara Sardar von der Baguetterie. Dass die Erhöhung der Parkgebühren bei den Autofahrern nicht gut ankommt, bestätigt auch Miriam Hupe-Grüll, die im Pavillon vor dem Bahnhof für Bad Godesberg Stadtmarketing arbeitet: "Jeden Tag kommen hier Leute rein, die sich über die Erhöhung beschweren", berichtet sie.

Zum Vergleich: In der Innenstadt von Bad Godesberg, die wie die Zentren von Beuel und Hardtberg zur Zone 2 gehört, kostet das Parken jetzt 80 Cent pro halbe Stunde (bislang 55 Cent). In Zone 3 kostet die halbe Stunde jetzt einheitlich 60 Cent, wie bislang bereits im Stadtbezirk Bonn. Damit steigt die Gebühr in Bad Godesberg um 25 Cent je halbe Stunde.

Samstage kostenlos, "Brötchentaste" bleibt

Die gute Nachricht: Entgegen der ursprünglichen Absicht der Verwaltung, künftig auch den Samstag mit Gebühren zu belasten, bleibt das Parken rund um die Godesberger Innenstadt auch weiterhin an Samstagen kostenfrei. Auch die sogenannte "Brötchentaste" bleibt unangetastet.

Dies bedeutet, dass an den Standorten Koblenzer Straße (vor der Post), am Moltkeplatz (zwischen Alte Bahnhofstraße und Lindenblock), Am Kurpark sowie vor der Bäckerei Maus, Schwertberger Straße, die ersten 15 Minuten weiterhin kostenfrei sind. Beides setzte die Ratsmehrheit mit einem Änderungsantrag durch (der GA berichtete).

Die betroffenen Parkplätze: Rund um die Godesberger Innenstadt gilt die Parkgebühr von 80 Cent je halbe Stunde für die Parkplätze Moltkestraße (zwischen Moltkeplatz und Löbestraße), Moltkeplatz, Löbestraße, Koblenzer Straße (zwischen Am Kurpark und Löbestraße), Am Kurpark, Brunnenallee (zwischen Am Kurpark und Schwertberger Straße), Schwertberger Straße, Burgstraße (zwischen Schwertberger Straße und Aennchenplatz), Kurfürstenallee (von Am Kurpark bis Fußgängerbrücke), Villichgasse sowie Pfarrer-Minartz-Straße.

In Zone 3, wo die Gebühren auf 60 Cent je halbe Stunde erhöht wurden, handelt es sich um folgende Bad Godesberger Parkplätze: Brunnenallee (ab Schwertberger Straße), Junkerstraße, Im Äuelchen, Burgstraße (ab Schwertberger Straße bis Brunnenallee), Moltkestraße (vor dem Lindeblock), Kurfürstenallee (von Fußgängerbrücke bis Höhe Kurfürstenallee 7), Paul-Kemp-Straße, Bürgerstraße und Plittersdorfer Straße (zwischen Moltkestraße und Paul-Kemp-Straße) sowie Rheinallee (vor der Sparkasse sowie Unterführung zur Moltkestraße).