1. Bonn
  2. Bad Godesberg

Fälle in Friesdorf und Pützchen: Polizei ermittelt 30-Jährigen nach Belästigung von Frauen

Fälle in Friesdorf und Pützchen : Polizei ermittelt 30-Jährigen nach Belästigung von Frauen

Der BMW-Fahrer, der am Sonntag in Friesdorf eine Frau belästigt haben soll, ist ermittelt. Es handelt sich um einen 30-jährigen Bonner. Unterdessen wurde ein weiterer Fall bekannt.

Gegen 17 Uhr fuhr eine 48-Jährige in Pützchen auf der Siegburger Straße Richtung Sankt Augustin. Nach eigenen Aussagen fiel ihr in Höhe Autobahnauffahrt ein schwarzer BMW mit Bonner Kennzeichen auf, der den Radweg blockierte. Der Fahrer habe sie herbeigewunken. Er habe sie aber nicht nach dem Weg gefragt, sondern habe sie auf ihre „schönen Füße“ angesprochen. Die Frau reagierte nicht darauf und setzte ihre Fahrt fort.

Einen Zusammenhang mit dem Vorfall in Friesdorf entdeckte die 48-Jährige erst, nachdem sie später darüber im General-Anzeiger gelesen hatte. Sie habe den Mann nach der Beschreibung wiedererkannt und meldete sich bei der Polizei. Laut Pressestelle gab es nach der Veröffentlichung der Beschreibung „eine Vielzahl von Hinweisen“, die zur Ermittlung des Gesuchten führten. Der Mann sei am Donnerstagvormittag ins Kommissariat bestellt worden. Die Beamten befragten ihn zum Sachverhalt. „Nun muss die Staatsanwaltschaft prüfen, ob eine strafbare Handlung vorliegt“, erläutert Polizeipressesprecher Simon Rott.

Die Ermittler fragen, ob weitere Frauen von dem Mann mit der Masche, Komplimente über die Füße zu machen, angesprochen wurden. Er ist 1,75 Meter groß, 30 Jahre alt, hat eine Glatze und eine kräftige Statur. Hinweise werden unter 0228/1 50 entgegengenommen. In Friesdorf war der Mann der 28-Jährigen bis zu deren Wohnung gefolgt. Dort soll er aufdringlich geworden sein mit dem Wunsch, ihre Füße anfassen und fotografieren zu wollen.