1. Bonn
  2. Bad Godesberg

Videodreh in Bonn: Premiere für Bad Godesberger Carillon beim Weltkongress

Videodreh in Bonn : Premiere für Bad Godesberger Carillon beim Weltkongress

Joachim Schäfer hat mit Ariane Toffel und Georg Wagner einen Video-Film über das Bad Godesberger Carillon gedreht. Er wird nun beim Carillon-Weltkongress gezeigt.

Das Carillon im Stadtpark steht derzeit im internationalen Rampenlicht. Mitte Mai wurde der Weltkongress des Weltverbandes der Carilloneure, der World Carillon Federation und der Guild of Carillonneurs in Nordamerika online über Zoom gestartet. Und dabei wird auch das Godesberger Glockenspiel, das erstmals 1979 bei der Bonner Bundesgartenschau in der Rheinaue vorgestellt erklang, erneut einem internationalen Publikum präsentiert.

Auf dem wegen der Corona-Pandemie erstmals virtuellen Kongress stehen Auftritte von mehr als 60 Glockenspielern in 55 Glockentürmen auf dem Programm. Das Fachpublikum wird Premieren vieler neuer Kompositionen und Arrangements zu hören bekommen. 14 nationale Carilloneurs-Vereinigungen werden sich mit einem Video beteiligen. So hatten auch die beiden in Bad Godesberg bekannten Carilloneure Ariane Toffel und Georg Wagner Anfang April am Carillon ein Video aufgenommen, das auf dem Kongress gezeigt wird. Die Kamera führte der Vorsitzende das Vereins Bürger.Bad.Godesberg, Joachim Schäfer.

„Wir haben für Deutschland das Bad Godesberger Carillon prominent in Szene gesetzt“, sagte Wagner. Das Instrument erklingt mit einer Besonderheit: Das Ehepaar Wagner-Toffel spielte eine vierhändige Auftragskomposition für das Bad Godesberger Carillon, die „Bad Godesberg Suite“, komponiert vom Rotterdamer Universitätscarilloneur Mathieu Polak. Diese wurde zusammen mit zwei weiteren Carillon-Büchern bereits im März 2019 der Bad Godesberger Öffentlichkeit vorgestellt.

Die Videoproduktion bedeutete für Schäfer und Wagner viel Arbeit. Somit freuen sie sich, dass das Carillon im deutschen Beitrag zum World Congress ein internationales Podium bekommt. Die nächste Kongresse sollen dann wieder vor Ort stattfinden: 2023 in Utrecht, 2026 in Mafra und 2029 in Florida.

Die Bad Godesberger Video-Präsentation findet voraussichtlich am Mittwoch 2. Juni, ab 18 Uhr statt (https://www.gcna.org/2021-Congress). scv