1. Bonn
  2. Bad Godesberg

Kommentar: Räuberleiter mit Stempel

Kommentar : Räuberleiter mit Stempel

Dass ausgerechnet der Bürger Bund Bonn der bei der Wahl doch arg verschrammten CDU im entscheidenden Moment noch einmal per Räuberleiter über den Zaun verhelfen würde - wer hätte das gedacht?

Die Erinnerung an manchen Schlagabtausch der vergangenen Wahlperiode könnte böse Zungen zu dem Schluss verleiten, dass die Verzweiflung bei der Suche nach einer Mehrheit offenbar sehr groß gewesen sein muss. Das aber wäre unfair, denn natürlich muss es immer möglich sein, alte Gräben zu vergessen und zum Wohle dieser Stadt auch gemeinsam mit neuen Partnern die Ärmel hochzukrempeln.

Das dürften nun auch viele Bürger von der ungewohnten Listenverbindung erwarten, die den Begriff "Koalition" ausdrücklich meidet. Interessant ist die Frage, wie deutlich der Bürger Bund dieser Liaison seinen nonkonformen Stempel aufzudrücken gedenkt. In der Baupolitik, einem der Leib-und-Magen-Themen der Gruppe, sind jedenfalls Korrekturen zu erwarten.

Hillevi Burmester wurde am gestrigen Abend eine tragische Rolle zuteil: Wohl noch nie zuvor waren SPD-Politiker so nah an ihrem Ziel, den "ersten Bürger" Bad Godesbergs zu stellen, und dann zieht ausgerechnet ein Vertreter der Grünen nicht mit. Andernfalls hätte es zunächst wenigstens eine Pattsituation gegeben. Ein bitterer Moment für die SPD, aber eben auch ein Resultat einer freien Wahl.