1. Bonn
  2. Bad Godesberg

Kreisel oder kein Kreisel?: Runde Baustelle sorgt für Verwirrung an der Hagenstraße

Kreisel oder kein Kreisel? : Runde Baustelle sorgt für Verwirrung an der Hagenstraße

Für reichlich Verwirrung haben Bauarbeiten auf der Kreuzung Hagenstraße/Oberaustraße gesorgt, die seit Anfang der Woche laufen. Viele Autofahrer dachten: Hier entsteht ein Kreisel. Doch dem ist nicht so. Die Baustelle ist lediglich Teil von Kanalarbeiten.

Wie Stefanie Zießnitz vom Presseamt mitteilte, erneuert die Stadt unter der Hagenstraße (L123 ) den Kanal auf einer Länge von rund 150 Metern. Bis Ende November sollen die Arbeiten beendet sein, die Kosten belaufen sich laut Zießnitz auf rund 180.000 Euro. Die Stadt weist darauf hin, dass während der Arbeiten auch die Verkehrsführung im Kreuzungsbereich Hagenstraße/Oberaustraße geändert wird. So können Autofahrer nur noch eingeschränkt abbiegen.

Auch wird der dortige Busverkehr umgeleitet. Für eine Regelung des Verkehrs sorgt während der Zeit der Bauarbeiten eine eigens eingerichtete Baustellenampel. So ganz abwegig war die Kreisel-Idee dennoch nicht. Der soll nämlich ein Stück oberhalb der jetzigen Baustelle entstehen. Auf Anfrage bestätigte die Niederlassung Euskirchen des Landesbetriebs Straßenbau NRW, dass eine weitere Baumaßnahme auf der Hagenstraße angedacht sei.

Und genau dabei geht es um die Einrichtung eines Kreisverkehrs auf dem Knotenpunkt Hagenstraße/Meckenheimer Straße/Rodderbergstraße, wo der Verkehr derzeit mit Ampeln geleitet wird. Das sagte Niederlassungssprecher Bernd Aulmann auf GA-Anfrage: "Aber die Planungen liegen noch in weiter Ferne", führte Aulmann aus. Auch entsprechende Unterlagen zu dem Projekt lägen noch nicht vor. Dabei seien die Planungen für den Kreisel aber völlig unabhängig von der Kanalsanierungsmaßnahme durch die Stadt Bonn, betonte der Sprecher der Straßen NRW Niederlassung.