1. Bonn
  2. Bad Godesberg

Freiwilligen-Tag der Deutschen Post: Schaukelabbau statt Schreibtischarbeit

Freiwilligen-Tag der Deutschen Post : Schaukelabbau statt Schreibtischarbeit

Postmitarbeiter haben im Rahmen des Freiwilligen-Tages im Haus Käthe Stein kräftig mit angepackt.

"Living responsibility" (gelebte Verantwortung) stand auf den gelben T-Shirts der Männer und Frauen, die im Haus Käthe Stein mit anpackten. 20 Mitarbeiter der Abteilung "CREST- Finance Business Inteligence" der Deutschen Post AG strichen dort Wände neu, jäteten Unkraut und gruben den Garten des Heims um, wo später ein Blumenbeet entstehen soll. Auch das morsche Klettergerüst musste weichen.

Im Rahmen des weltweiten Freiwilligen-Tages der Deutschen Post engagierten sich die Mitarbeiter sozial, indem sie Einrichtungen bei anfallenden Arbeiten unterstützten. Zusatzkosten für Baumaterial übernahm der Konzern. Zum insgesamt fünften Mal beteiligte sich die Abteilung an dem Projekt, zum zweiten Mal im Haus Käthe Stein.

"Es ist so schön, dass sich die Kollegen jedes Mal wieder motivieren und mitreißen lassen", so Organisatorin Renate Lamoth und betonte, dass ihr besonders am Herzen liege, dass die Kinder der Einrichtung mit dabei sein können. Im vergangenen Jahr hätten diese sogar dabei geholfen, das Häuschen anzustreichen, so Lamoth. Auch Postler Christoph op de Hipt zeigte sich begeistert: "Die Kinder sind mittendrin und beim Grillen und Lagerfeuer kommen nette Gespräche auf."

Die Betreuer des Hauses waren ebenfalls begeistert: vor allem, dass ein Unternehmen der freien Marktwirtschaft soziales Engagement zeige, sei toll.