1. Bonn
  2. Bad Godesberg

Heiderhof-Center: Schlemmen beim Streetfood-Festival in Bad Godesberg

Heiderhof-Center : Schlemmen beim Streetfood-Festival in Bad Godesberg

Beim Streetfood-Festival im Heiderhof-Center gibt es nicht nur Köstlichkeiten für die menschlichen Besucher. Die können sich unter anderem über Cheeseburger-Muffins und Spezialitäten aus Venezuela freuen.

Schon im vergangenen Jahr war das vom Eiscafé „Bonner Eiszeit“ im Heiderhof-Center organisierte Streetfood-Festival ein Publikumsmagnet. Nach der Premiere 2019 lockte die Neuauflage jetzt noch mehr Besucher an.

„Wir haben in diesem Jahr ein Hygienekonzept für die Streetfood-Veranstaltung entwickeln müssen“ hieß es vorab. Alle Anbieter waren mit Mund-Nasen-Schutz und Handschuhen ausgestattet. Auf allen Tischen stand Desinfektionsmittel und der Mindestabstand wurde respektiert.

Für die musikalische Begleitung sorgten Gerry Lemm und die Band „The Wohnzimmer“ und DJ Sven mit Hits aus der Musikgeschichte der vergangenen Jahrzehnte.

Viele Besucher nutzten das Festival, um die nationale und internationale Küche zu genießen. Joachim Wiestrach beispielsweise hatte genau wie im Vorjahr zu Hause wieder zwei Tage lang Reibekuchenteig mit einer Küchenmaschine vorbereitet, ließ im heißen Fett die Reibekuchen goldbraun backen und bot sie mit Apfelkompott den in der Schlange vor seinem Stand wartenden Gästen an.

Im vergangenen Jahr hatte die Muffendorferin Kristin Lorenz eigens für Hunde Pralinen und Kekse gebacken, um diese beim Streetfood-Festival zu verkaufen. Diesmal ergänzte sie ihr Angebot um Speisen für Menschen – nämlich Cheeseburger-Muffins. Frische Waffeln gab es bei Juel Okbai, er bot sie mit heißen Kirschen, Apfelmus, Sahne und Puderzucker an. Colmenares Patherine stellte an ihrem Stand venezolanische Spezialitäten, wie beispielsweise Pisca Andina Suppe, Empanadas und Tequeños vor. An ihrem „Chat-Stand“, einem reich bestückten Snack-Stand, verteilte Divya Raghu mit ihrem Ehemann erstmals südindische Spezialitäten. „Gulaschsuppe, scharf oder normal“ war bei Thomas Synofezik, der erstmals dabei war, sehr gefragt. „Ich finde die Veranstaltung einfach wunderbar“, sagte er. Dem schlossen sich auch die übrigen  Anbieter an.

Mit hausgemachtem Kebab mit frischgegrillten Rind- beziehungsweise Lamm-Spießen lockte Fezeh Sanktarasch die Feinschmecker an. Seit 21 Jahren wohnt sie auf dem Heiderhof, war im vergangenen Jahr noch selbst Gast beim 1. Streetfood-Festival und leitet inzwischen den Kiosk im Heiderhof-Center, wie sie erzählte.

Und Eric Buschbell vom Eiscafé Bonner Eiszeit freute sich über die große Resonanz und das tolle Wetter. Europäische, lateinamerikanische, arabische oder asiatische Spezialitäten werden sicherlich auch im kommenden Jahr am Heiderhofer serviert, denn die Veranstaltung verdient eine weitere Fortsetzung – auch zur gelungenen Belebung des Heiderhof-Centers.

Nächste Veranstaltung im Eiscafé Bonner Eiszeit im Heiderhof-Center: Freitag, 25. September, 18 Uhr, Der Bönnsche Liedermacher „EtDüwsche“ stellt seine Songs und Balladen über Bad Godesberg vor.