1. Bonn
  2. Bad Godesberg

Nicolaus-Cusanus-Gymnasium in Bad Godesberg: Schüler gestalten bilingualen Abend mit Texten und Theater

Nicolaus-Cusanus-Gymnasium in Bad Godesberg : Schüler gestalten bilingualen Abend mit Texten und Theater

"All the world's a stage" - "die ganze Welt ist eine Bühne" lautet das Motto des bilingualen Abends, den das Nicolaus-Cusanus-Gymnasium am Dienstag, 24. März, veranstaltet.

Im Rahmen des bilingualen Zweigs, für den sich die Schüler seit 1992 entscheiden können, findet der "englische" Abend alle zwei Jahre statt.

Die Leiterin des bilingualen Zweigs und Koordinatorin des Abends, Christiane Maurer, sagt: "Mit diesem Abend sollen die englische Sprache und die Loyalität der Schüler gegenüber ihrer Schule gefördert werden. Die Schüler erleben auf diese Weise Schule anders, und auch die Lehrer lernen neue Seiten ihrer Schüler kennen." Schüler der Unter-, Mittel- und Oberstufe gestalten den Abend mit zum Teil selbst geschriebenen Texten und kleinen theaterhaften Ausschnitten, die meistens Shakespeare zum Thema haben.

So greift die Klasse 5 a das Motto des Abends auf und erklärt ihre Sicht bezüglich "All the world's a stage". Die Klasse 8 a zeigt Shakespeare in der Moderne, indem sie ihn in das heutige New York versetzt, und die Klasse 9a trägt Sonette vor mit einer anschließenden Diskussion darüber, für wen diese geschrieben wurden.

Die Jahrgangsstufe Q 2 führt eine Szene aus "Romeo und Julia" auf. Zum ersten Mal hat eine Klasse auch einen Film gedreht, der die Entdeckung Amerikas durch Christoph Kolumbus zeigt. Zwischendurch gibt es Musik.

Das Motto ist eines der Lieblingszitate von Maurer, weil "man darunter alles fassen kann. Wir Lehrer lassen den Schülern freie Hand bei der Umsetzung des Mottos". Die Motivation der Schüler sei gut, obwohl die Vorbereitungen und Proben durch die Verkürzung der Schuljahre stressiger geworden seien und die Proben oftmals im Nachmittagsunterricht stattfänden.

Die konkrete Vorbereitung beginnt nach den Sommerferien und nimmt etwa ein halbes Jahr in Anspruch. Zuerst sammeln die Klassen Ideen, schreiben Texte und klären, wer was vorführen möchte. Im Herbst beginnen die Proben, und nach den Weihnachtsferien geht es zum weiteren Üben auf die Aulabühne.

Die Generalprobe am Freitagmorgen lief zufriedenstellend. Es gab lediglich ein paar technische Probleme, und der Ablauf wurde noch einmal durchgesprochen, um dem Technikteam die Arbeit zu erleichtern. Die Moderation übernehmen zwei Schülerinnen der Jahrgangsstufe Q 2.

Info

Der bilinguale Abend beginnt um 19 Uhr in der Aula des NCG, Gotenstraße 50.