1. Bonn
  2. Bad Godesberg

Eine ganz besondere Krippe: Schwemmholz erzählt Weihnachtsgeschichte

Eine ganz besondere Krippe : Schwemmholz erzählt Weihnachtsgeschichte

In jahrelanger Arbeit haben Richard und Bärbel Grebert eine sogenannte Schwemmholzkrippe gebaut. Immer wieder kam etwas Neues hinzu. Die Krippe mit der Heiligen Familie in der Christuskirche im Stadtteil Plittersdorf zu sehen.

Hilflos und haltlos trieb das Schwemmholz einst im Rhein, fand Pfarrer Oliver Ploch. Aus diesem Material etwas Aussagekräftiges wie eine Schwemmholzkrippe zu gestalten, sei schon besonders. Auf und an den Ufern von Rhein, Mosel, Ahr, aber auch in Bayerns Wildflüssen hatte das Ehepaar Grebert die Hölzer gefunden. Reichlich Auswahl haben die Flüsse vor allem nach Hochwassern geboten, wenn die Strömungen ausgeblichenes Material mit sich gerissen hatten.

„Der erste Engel stammt von der Insel Nonnenwerth“, sagt Bärbel Grebert. Sie übernahm die künstlerische Gestaltung der Figuren mit Beitel und Schnitzmesser. In den letzten 25 Jahren wurde die Krippe immer wieder ergänzt. Für die Zeit vom 25. Dezember bis inklusive 10. Januar bauten Richard, Bärbel und Sohn Kai Grebert mit ihrem Helfer Gerhard Endberg die Heilige Familie in der Christuskirche, Wurzerstraße 31, auf. Täglich von 15 bis 17 Uhr sind Besucher unter Einhaltung der Hygienevorschriften willkommen.