1. Bonn
  2. Bad Godesberg

Reitercorps der Karnevalsgesellschaft Fidele Burggrafen: Seit 25 Jahren im Sattel

Reitercorps der Karnevalsgesellschaft Fidele Burggrafen : Seit 25 Jahren im Sattel

Das Reitercorps der Karnevalsgesellschaft Fidele Burggrafen feiert sein 25-jähriges Bestehen. Zum Jubiläum gab es für die Mitglieder ein Fastelovend-Survival-Tütchen.

Die Geburtsstunde des Reitercorps der Karnevalsgesellschaft Fidele Burggrafen schlug vor inzwischen 25 Jahren während einer Burggrafen-Vorstandstour nach Frankfurt. Damals hatten Karl-Heinz Michels, heute Ehrenpräsident der Fidelen Burggrafen, und der ehemalige Präsident a la Suite, Bernd Münz, gemeinsam mit dem ehemaligen Schatzmeister und Literaten Eugen Langbein die Idee, ein eigenes Reitercorps bei der KG zu installieren. Gemeinsam mit Heidi Retzlaff-Mohr, die damals im ehemaligen Mehlemer Domhof ihrem Reit-Hobby nachging, wurde die Idee in die Tat umgesetzt.

Lange Zeit immer dabei: Das Reitercorps der Fidelen Burggrafen beim Karnevalszug in Bad Godesberg. Foto: Alfred Schmelzeisen

Erster Kommandeur nach der offiziellen Gründung des Corps im Hotel Wiesenau in Wachtberg-Pech wurde Werner Enzinger. Im Reitstall der Wiesenau fanden die Burggrafen in den Anfangsjahren ihre erste Heimat. In der Karnevalssession 1997 wurde dann die erste Reiter-Quadrille dem karnevalistischen Volk präsentiert. An der kompletten Ausstattung für die Quadrille-Auftritte etwa beim Bad Godesberger Karnevalszug wurde dann in den folgenden zweieinhalb Jahrzehnten ständig weitergefeilt. Ein eigener Zugehörigkeitsorden, eine Reitercorps-Jacke, Poloshirt und Pulli, geflochtene Kamelle-Körbchen und Abschwitzdecken mit Vereinsemblem für die Pferde wurden kreiert, wie Retzlaff-Mohr erzählt. „Nur für kurze Zeit war unser zweiter Heimat- und Trainingsstall der Wilhelmshof auf dem Rodderberg, danach zogen wir in den Broichhof zu Rittmeister Dirk Schneider“ berichtet die begeisterte Freizeitreiterin. Dort war es dann Kommandeur Bernd Münz, der mit bis zu 20 Burggrafen eine große Reiterquadrille präsentierte.

Seit vier Jahren nicht mehr im Zoooch aktiv

Derzeit gehören dem Corps 13 Aktive an, die sich auch nach Ende der Corona-Beschränkungen wieder treffen wollen. Die Überraschung aus Anlass des 25-jährigen Reitercorps-Bestehens, mit Fastelovend-Survival-Tütchen die reitenden Karnevalisten zu verwöhnen, war Heidi Retzlaff-Mohr jetzt gelungen. Beim Corps-Kommandeur Christoph Koch stand entsprechend auch die Standarte der Burggrafen-Reiter bereit.

Seit inzwischen vier Jahren bleiben bei den Burggrafen am Karnevalssonntag die Pferde im Stall, die Reiter lassen sich stattdessen auf einem Prunkwagen durch Bad Godesberg fahren. Der Grund hierfür sind die inzwischen hohen Qualifizierungsmaßnahmen für die Reiter samt Gelassenheitsprüfung für die eingesetzten Pferde. Ob der reiterliche Teamgeist und die Kameradschaft dazu führen, dass bei den Reitercorps-Stammtischen irgendwann eine Neuauflage von Quadrille-Aufführungen geplant wird, steht aktuell noch nicht fest.