Bonn-Marathon Servatiusschule hilft an Verpflegungsstation

FRIESDORF · Die Schüler der Servatiusschule und die Tischtennisspieler der DJK Blau-Weiß Friesdorf betreuen auch in diesem Jahr wieder die am Eingang des Rheinauenparks gelegene Verpflegungsstelle für die Läufer des Bonn-Marathons am Sonntag, 22. April.

Die Tischtennissportler sowie die Schulkinder mit ihren Eltern und Lehrern werden den Marathon- und Halbmarathonläufern Wasser, Tee, Cola und Bananen reichen, damit diese gestärkt die letzten Kilometer in Angriff nehmen können und sicher das Ziel am Marktplatz erreichen.

Die dargebotene Musik soll sowohl Läufer als auch Zuschauer an der Verpflegungsstelle in Stimmung bringen. Auch die Tanzgruppe der offenen Ganztagsschule der Servatiusschule wird wieder durch ihre Aufführungen anspornen.

Die Idee für die Mithilfe der Servatiusschule beim Bonn-Marathon ergab sich aus der in der Vergangenheit gezeigten Lauffreude der Schulkinder bei der alljährlichen Teilnahme an der Aktion Lebensläufe der deutschen Welthungerhilfe.

Dabei hatten die Kinder in den vergangenen Jahren mit beachtlichen Gesamtkilometerleistungen von jeweils weit über 1000 Kilometern überzeugen können. Bei jeder Aktion konnten durch die Spendenfreude der Eltern und anderer Sponsoren mehr als 2000 Euro jährlich an die deutsche Welthungerhilfe überwiesen werden.

Zur Einstimmung auf den Bonn-Marathon steht wieder das Laufen eines sogenannten "Minimarathons" von 4,2195 Kilometer, also einem Zehntelmarathon, auf dem Programm. Dieser Lauf findet am Dienstag, 17. April, von 8 bis etwa 11.45 Uhr in Friesdorfs "Grüner Mitte" am Sportplatz an der Margaretenstraße statt.

Die Tischtennissportler der DJK Blau-Weiß Friesdorf, die am Stand mit einem Werbebanner auf sich aufmerksam machen, betrachten ihr Engagement beim Bonner Marathon einerseits als gute Werbeaktion und wollen andererseits beweisen, dass sie in der Lage sind, über ihren eigenen Tellerrand hinauszuschauen und hinsichtlich Training und Ausdauer den Langstreckenläufern durchaus nahe stehen.