Gefährliches Pflaster für Radfahrer So soll der Königsplatz in Bad Godesberg sicherer werden

Bad Godesberg · Wegen des dichten Verkehrs ist kein Durchkommen mehr, Raser machen die Fahrradstraße für Radler gefährlich: Der Königsplatz soll sicherer werden, meinen mehr als 40 Bad Godesberger - und liefern Vorschläge, wie das gelingen soll.

 Geht es nach Anliegern, soll der Königsplatz sicherer werden.

Geht es nach Anliegern, soll der Königsplatz sicherer werden.

Foto: Axel Vogel

2017 wurde die Straße Königsplatz, zwischen Rheinallee und Beethovenallee, zur Radstraße umgewidmet. Seitdem aber, so die Auffassung eines Anliegers, hat sich dort nicht viel getan. Autofahrer sind zu schnell unterwegs, Radfahrer werden abgedrängt. Eine Situation, die nicht nur für die Anwohner, sondern auch für die Kinder und Jugendlichen, die das Clara-Fey-Gymnasium und die Kay International School besuchen, gefährlich werden kann, beschreibt der Bad Godesberger, der aus beruflichen Gründen ano­nym bleiben möchte. Der hohe Verkehr, der zu Schulbeginn herrsche, die sogenannten Elterntaxis, tue sein Übriges, „für Radfahrer ist dort kein sicheres Durchkommen mehr“. Die Folge: „Die Strecke wird von Radlern eher gemieden als genutzt.“