Wegen Vandalismus und Drogenkonsum Plittersdorfer wünschen sich Zaun am Sportplatz

Plittersdorf · Umgestürzte Toiletten, Müll, zerschnittene Tornetze und Angriffe aufs Ordnungsamt: Der SSV Plittersdorf kämpft seit Jahren gegen Vandalismus. Nun soll ein Zaun Abhilfe schaffen.

Ein umgestoßenes Toilettenäuschen auf dem Sportplatz.

Ein umgestoßenes Toilettenäuschen auf dem Sportplatz.

Foto: Arthur Seidl

Der SSV Plittersdorf 1922 tut alles dafür, dass die Spieler und weiteren Mitglieder einen schönen Sportplatz haben. So haben sie nun nach mehr als 100-jährigem Bestehen erstmals ein selbst errichtetes Vereinsheim. Doch alle Anstrengung wird zunichte gemacht, wenn wieder Störenfriede auftauchen. Immer wieder beklagt der Verein Vandalismus und wünscht sich deshalb einen Zaun, wie die Friesdorfer Kicker schon einen haben.