1. Bonn
  2. Bad Godesberg

Katholische Gemeinde passt Mittagsangebot an: Suppenhimmel verteilt Lunchpakete

Katholische Gemeinde passt Mittagsangebot an : Suppenhimmel verteilt Lunchpakete

Zahlreiche Spenden machen Lunchpakete erst möglich.

Die Helfer des Suppenhimmels, eine Einrichtung der katholischen Kirche in Bad Godesberg, Am Fronhof 17, haben das Angebot an die aktuelle Lage angepasst. Klar ist für die Organisatoren zugleich, dass Bedürftige das Essen und die Begegnungen auch in Zeiten von Corona brauchen.

„Wir haben in unserem kleinen Orga-Team mit Diakon Gerd Klein intensiv überlegt, wie es jetzt mit dem Suppenhimmel weitergehen kann“, sagt Manfred Wüllner, Vorsitzender des Gemeindeausschusses im Burgviertel.

Das ursprüngliche Konzept sieht vor, dass es an sechs Tagen in der Woche ein kostenloses warmes Mittagessen für alle gibt, die kommen. Das ist aufgrund der Unterstützung verschiedener Bad Godesberger Gastronomen sowie durch die Mithilfe von 60 Ehrenamtlichen möglich.

Die Helfer des Suppenhimmels hatten im Januar 2016 erstmals in den früheren Räumen der Katholischen öffentlichen Bücherei St. Marien geöffnet. Corona hat die Abläufe mit der Ausgabe der täglich zubereiteten Speisen und dem gemeinsamen Verzehr an den Tischen der Einrichtung aber nachhaltig verändert:

Die Ehrenamtlichen packen nun Lunchpakete zur Abholung. Ob Obst, Trinkpäckchen, Käse, Wurst, Backwaren oder Süßigkeiten – aufgrund der Spenden reiche das Angebot für deutlich mehr als 50 Pakete. Diese können ab 13 Uhr abgeholt werden. „Wir spüren jeden Tag, wie dankbar unsere Kunden dafür sind“, sagt Wüllner. mur