1. Bonn
  2. Bad Godesberg

Täter raubt Supermarkt in Bonn-Pennenfeld aus und bedroht Angestellte

Überfall in Bonn-Pennenfeld : Unbekannter überfällt Supermarkt und fesselt Angestellte

Die Bonner Polizei fahndet nach einem Mann, der einen Supermarkt an der Max-Planck-Straße in Bonn-Pennenfeld überfallen hat. Der Täter soll die Angestellten des Supermarktes mit einer Schusswaffe bedroht haben.

Gegen 6 Uhr am Mittwochmorgen klingelte es laut Polizei Bonn an der Warenannahme eines Supermarktes in Bonn-Pennenfeld. Zwei Angestellte, die vor der Öffnung des Marktes eine Lieferung erwarteten, öffneten die Tür. Sofort wurden sie von einem Mann in die Räume gedrängt. Dort soll er eine Schusswaffe vorgezeigt und die Herausgabe von Bargeld verlangt haben.

Dann wies der Tatverdächtige einen Angestellten an, seine Kollegin mit Paketklebeband zu fesseln. Nachdem der Täter das Bargeld bekommen hatte, fesselte er den anderen Angestellten und verließ den Supermarkt durch den Wareneingang.

Die Polizei fahndet nach dem Mann und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung. Laut Zeugenaussagen ist der Mann circa 30 bis 40 Jahre alt und rund 1,80 Meter groß. Er hat eine kräftige Statur, dickere Arme und dunkle Augen. Der Täter war mit einem Schal vermummt und hatte eine dunkle, kurze Jacke und beige-graue Stoffhandschuhe an. Er trug eine schwarze Sporttasche und sprach Deutsch mit Akzent.

Wer Hinweise zum Täter hat, kann sich beim Kriminalkommissariat 32 unter 0228/150 oder unter KK32.Bonn@polizei.nrw.de.

(ga)