Rolltreppen mit LED-Technik in Bonn Neue Rolltreppen in den U-Bahnen wechseln die Richtung

Bad Godesberg · Die neuen Rolltreppen an einigen Haltestellen der U-Bahn in Bonn haben eine Ampelschaltung und ändern ihre Fahrtrichtung. Was es damit auf sich hat und was technisch noch möglich wäre.

 Fahrt von Grün nach Rot in der Haltestelle Wurzerstraße: Die neuen Rolltreppen in Bonn sind nicht nur mir einer Ampel, sondern auch mit seitlichen LED-Bändern ausgestattet, die die Farbe wechseln.

Fahrt von Grün nach Rot in der Haltestelle Wurzerstraße: Die neuen Rolltreppen in Bonn sind nicht nur mir einer Ampel, sondern auch mit seitlichen LED-Bändern ausgestattet, die die Farbe wechseln.

Foto: Axel Vogel

Die Ampelfarben Grün und Rot zeigen bei neuen Rolltreppen an, ob die Fahrtrichtung frei ist oder jemand im Gegenverkehr anrollt. Das Lichtspiel ließe sich noch erweitern, wie SWB-Projektleiter Florian Montcenis an einem Schaltschrank in der Haltestelle Wurzerstraße zeigt. Er könnte die LED-Treppenbeleuchtung auch auf Pink oder Weiß umstellen – im Prinzip sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Trotzdem haben sich auch für Rolltreppen die klassischen Ampelfarben bewährt. In der Haltestelle Wurzerstraße wurde 2021 eine der ersten Fahrtreppen, so der Fachbegriffe, mit der neuen Technik eingebaut, die drei weiteren folgten im vergangenen Jahr.

Rolltreppen sind eine Erfindung der Industrialisierung, als es nicht nur darum ging, Produktion zu optimieren, sondern auch den Transport von Menschen. Besonders beliebt waren die Fahrtreppen von Anfang an in U-Bahnen und in Kaufhäusern. Seit über 100 Jahren hat sich die Technik ständig weiterentwickelt.

Details sind vor neugierigen Augen versteckt

Fahrgäste sehen nur den oberen Teil der Rolltreppe mit Handlauf und beweglichen Stufen, außerdem die Ampelsymbole am Einstieg. Insgesamt ist eine Rolltreppen-Konstruktion etwa 1,5 Meter hoch, das meiste verschwindet unterhalb der sichtbaren Stufen. Vor neugierigen Augen versteckt ist auch die Steuerung, die einen kompletten Schaltschrank füllt. Wenn es um die Details geht, also wie genau was funktioniert, halten sich die Stadtwerke bedeckt. Niemand soll eine Anleitung bekommen, eine Rolltreppe lahmzulegen.

Eines der ersten Transportbänder fuhr Ende der 19. Jahrhunderts im Vergnügungspark von Coney Island in New York, damals eine Attraktion. Zum Spielen und Ausprobieren sind die heutigen Rolltreppen nicht gedacht, sie erkennen Störungen und bleiben stehen. Für den Ernstfall gibt es eine Notbremse, um sie zu stoppen.

 Beim Einbau 2023: Mit einem Bauzug wird eine der neuen Rolltreppe im U-Bahnsteig an der Wurzerstraße angeliefert.

Beim Einbau 2023: Mit einem Bauzug wird eine der neuen Rolltreppe im U-Bahnsteig an der Wurzerstraße angeliefert.

Foto: Benjamin Westhoff/SWB

Die roten und grünen Lichteffekte kann man bisher nur an wenigen Stellen in Bonn erleben. Zuerst wurden die Rolltreppen am Hauptbahnhof ausgetauscht, die noch aus dem Jahr 1978 stammten, dann folgten die an der Heussallee und an der Wurzerstraße. „Die Ampelsäule und die Lichtleiste - auch Bodenampel genannt – sind inzwischen Pflicht“, erklärt der SWB-Projektleiter. Das machen sich die Stadtwerke zunutze, um bei den Treppen im Wechselbetrieb den Richtungswechsel farbig anzuzeigen. Insgesamt sind bereits zwölf der 74 Rolltreppen, die die SWB betreiben, mit der neuen Technik ausgestattet, weitere 14 sollen bis 2025 folgen, darunter auch die in den Haltestellen Godesberg-Mitte und Stadthalle.

Bauteile kommen per Zug oder Kran in die U-Bahn

Jede Treppe ist ein Unikat, jede Baustelle ist anders. „Bei einem Rolltreppentausch in den U-Bahn-Haltestellen müssen die großen Bauteile entweder per Kran oder mit dem speziellen Bau-Zug angeliefert werden. Bei der zweiten Variante werden die Rolltreppen dann per Kettzenzug in Position gebracht. Die verschiedenen Firmen, die die Aufträge bekommen, haben ihre eigenen Methoden“, sagt Montcenis. Im vergangenen Jahr haben die Stadtwerke 3,4 Millionen Euro in neue Rolltreppen investiert, im Rahmen des Programms „Kommunale Schiene“ hat der Zweckverband go.Rheinland 60 Prozent der Ausgaben gefördert.

In der Wurzerstraße wurde der erste, zehn Tonnen schwere, Stahlkoloss im Juli 2021 mithilfe eines Krans eingebaut. Der Projektleiter hatte diese Rolltreppe vorgezogen, weil der dazugehörige Haltestellenzugang überdacht werden sollte. Die weiteren drei Rolltreppen folgten im Oktober und November 2023. Ein Bau-Zug transportierte die mehrere Tonnen schweren Einzelteile während der nächtlichen Betriebspause an das entsprechende Gleis der Wurzerstraße.

„Die Rolltreppen in den U-Bahnen werden monatlich gewartet“, berichtet der Projektleiter. Die Zeiten, in denen die Antriebs- und Stufenketten von Hand geschmiert werden mussten, sind vorbei. Das passiert inzwischen automatisch über eine Zentralschmierung. Aber es sammelt sich Schmutz auf den Stufen, den die Fahrgäste mit ihren Schuhen hereintragen und der regelmäßig entfernt werden muss. So gepflegt, halten Rolltreppen ziemlich lange: die im Bonner Hauptbahnhof waren 45 Jahre im Dienst.

Die modernen Rolltreppen bieten mehr Fahrkomfort und Sicherheit, weil die Stufen sanfter anlaufen. Sie haben sensible Radartechnik, durchgängige LED-Beleuchtung und gehen in einen Schleich- und Ruhemodus, wenn sie nicht gebraucht werden. „Diese Ausstattung sowie der hocheffiziente Antrieb erhöhen die Verfügbarkeit und senken die Energiekosten und CO₂-Emissionen“, so Montcenis.

Die längste Rolltreppe Deutschlands ist nicht mehr in Essen

Wenn sie nicht gerade als Bauteil am Kran hängen, sind die Bonner Rolltreppen nicht besonders spektakulär, anders als die der U-Bahn in London zum Beispiel. Die längste Rolltreppe in Deutschland war bis 2017 die in der Zeche Zollverein in Essen. Seit Eröffnung der Elbphilharmonie in Hamburg hat deren 82 Meter lange „Tube“ den Spitzenplatz übernommen. Wie schnell eine Rolltreppe sein darf, regelt übrigens eine Norm der Europäischen Union. Laut EN 115 muss die Treppe mindestens 1,8 Stundenkilometer fahren und darf höchstens Tempo 2,7 erreichen. Wer es eiliger hat, muss die Treppe nehmen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort