1. Bonn
  2. Bad Godesberg

„Musik im Park“ in Bad Godesberg: Verein Bürger.Bad.Godesberg planen Sommer am Trinkpavillon

„Musik im Park“ in Bad Godesberg : Verein Bürger.Bad.Godesberg planen Sommer am Trinkpavillon

Im August soll am Trinkpavillon an der Stadthalle in Bad Godesberg wieder gerockt werden. Der Verein Bürger.Bad.Godesberg hat zwei Konzerte im Rahmen von „Musik im Park“ organisiert. Auf zwei weitere Konzerte verzichtet der Verein zugunsten des Programms des benachbarten Kleinen Theaters.

Im August möchte der Verein Bürger.Bad.Godesberg wieder langsam sein kulturelles Programm hochfahren. Den Anfang soll die Reihe „Musik im Park“ machen, zwei Konzerte sind geplant - diese sollen natürlich corona-konform stattfinden. Dass es in diesem Jahr nur zwei Konzerte sind, hat seinen Hintergrund. Eigentlich waren zwei weitere geplant, auf diese verzichtet der Verein aber zugunsten des Programms des benachbarten Kleinen Theaters.

„Wir hatten zeitgleich Veranstaltungen geplant, was nicht ganz glücklich war. Daher haben wir uns mit Herrn Oppermann vom Kleinen Theater nochmal besprochen und nun diese Lösung gefunden“, so Joachim Schäfer, erster Vorsitzender des Vereins. Im August präsentiert das Kleine Theater unter anderem das Stück  „Reigen“ nach Arthur Schnitzler, gleichzeitig hätte unweit am Trinkpavillon ein Konzert von „Musik im Park“ stattfinden sollen. Das Kleine Theater wird seine Stücke in diesem Jahr auf einer neuen Außenbühne präsentieren. Zwei Programme auf zwei Bühnen, die auch noch relativ nah zueinander stehen, wollten die Verantwortlichen verhindern.

„Daria and the Groove Foundation“ und „Taste of Woodstock“ treten auf

Für Mittwoch, 18. August, konnte Bürger.Bad.Godesberg „Daria and the Groove Foundation“ in ihrer Quintett-Besetzung ohne Bläser gewinnen. Vor zwei Jahren stellte sich die Band an der Musikhochschule in Arnheim zusammen und werden am Trinkpavillon eigene Arrangements von Künstlern, wie Aretha Franklin, Stevie Wonder, Dusty Springfield, Gladys Knight, Etta James oder auch Otis Redding präsentieren. „Wir finden, dass die Band eine ehrliche und auch kraftvolle Musik spielen“, so Klaus Vater, zweiter Vorsitzender des Vereins.

Am Mittwoch, 25. August, treten „Taste of Woodstock“ als Wiederholungstäter bei „Musik im Park“ auf. Die Band interpretiert die Musik der Singer-Songwriter Generation um Crosby, Stills & Nash, Neil Young, Joni Mitchell, James Taylor und Eagles in akustischer Besetzung. Der Großteil ihrer Stücke speist sich aus dem Repertoire von C,S, N & Y. Dabei stehen die späten sechziger und beginnenden siebziger Jahre im Fokus. Der Eintritt zu den Konzerten ist frei. Für die Bands und den Verein geht aber ein Spendenhut durch die Reihen.

Durch Spende konnten neue Stühle angeschafft werden

In diesem Jahr können die Besucherinnen und Besucher der Konzerte besonders bequem sitzen, denn die Sparkasse KölnBonn hat Bürger.Bad.Godesberg im Rahmen der Aktion „Vereint da durch“ eine Spende in Höhe von 1000 Euro zukommen lassen. „Von dem Geld haben wir uns neue Stühle für den Außenbereich gekauft“, erklärte Joachim Schäfer.

Sollte die Corona-Pandemie es zulassen, möchte der Verein sein Programm auch weiter ausweiten. Erste gute Nachrichten konnte Schäfer auch im Bezug auf die Sanierung des Carillon verkünden. „Wie wir es uns vorgenommen haben, können wir sehr wahrscheinlich ein Drittel der Sanierungskosten mit Spenden von der Sparkasse, der VR Bank, der Voba und von privaten Spenden decken“, so Schäfer ohne eine genaue Summe zu nennen. Die Sanierungskosten werden auf einen Betrag zwischen 80 000 und 100 000 Euro geschätzt. Die Summe von 80 000 Euro sei bereits im kommenden Haushalt der Bundesstadt eingestellt, der Verein warte nun darauf, dass dieser auch verabschiedet wird.