1. Bonn
  2. Bad Godesberg

Umbau der "MUK": Verwaltung soll aktuellen Zeitplan darlegen

Umbau der "MUK" : Verwaltung soll aktuellen Zeitplan darlegen

Die Grünen in der Bezirksvertretung möchten von der Stadtverwaltung wissen, was die Gründe für die Verzögerungen für den Umbau der Kreuzung Mittelstraße/Plittersdorfer Straße/Ubierstraße sind, und welcher Zeitplan für diese Maßnahme sowie sämtliche geplanten Bautätigkeiten entlang der so genannten MUK-Strecke aktuell vorgesehen ist.

Ursprünglich war die Umgestaltung für 2012 vorgesehen gewesen. Auch fragen die Grünen nach der geplanten Form der Bürgerbeteiligung beim angekündigten Umbau des Römerplatzes und möchten zudem wissen, wann die Kanalbauarbeiten in der Ubierstraße und am Otto-Kühne-Platz zwischen Mittelstraße und Römerplatz durchgeführt werden. Die Große Anfrage soll Anfang Juli in der Bezirksvertretung verhandelt werden.

Der Umbau der Kreuzung an der Plittersdorfer Straße und des Römerplatzes gehören noch zu den 2001 beschlossenen Maßnahmen im Rahmen der Verkehrsberuhigung der MUK-Route als Ausgleichsmaßnahmen zum Bau des Bad Godesberger Straßentunnels. "Aufgrund der Kanalbaumaßnahmen entlang aller drei dieser Straßen, sollten diese Maßnahmen erst nach dem erfolgten Kanalbau stattfinden.

Aus diesem Grund wurden sie immer wieder verschoben", begründet der Bezirksverordnete Andreas Falkowski die Anfrage und ergänzt: "Wir wollen erfahren, warum nun sowohl der Kanalbau als auch sämtliche anderen Baumaßnahmen hier immer wieder verschoben werden. Auch finden wir es wichtig, zu erfahren, wie die Stadtverwaltung die vielen Nebenstraßen vor zu viel zusätzlichem Durchgangsverkehr während der Bauphasen schützen will", so der Grünen-Politiker. Die Bezirksvertretung tagt am 2. Juli in der Stadthalle.