1. Bonn
  2. Bad Godesberg

Mehr als 200 Sternsinger allein in Bad Godesberg unterwegs: Viel zu tun für die Sternsinger

Mehr als 200 Sternsinger allein in Bad Godesberg unterwegs : Viel zu tun für die Sternsinger

Kinder klingeln an den Godesberger Türen und besuchen auch den Bezirksbürgermeister.

Da ließ die junge Carla die anwesenden Erwachsenen am Freitag beim Empfang der Sternsinger im Haus an der Redoute ganz schön schmunzeln. Auf die Frage, wo sie denn genau mit den anderen Sternsingern aktuell Spenden sammeln würde, fielen ihr die Straßennamen nicht ein. Aber ihr Hinweis „Wir haben als Sternsinger ganz schön viel zu tun“ reichte.

Aussendungsgottesdienst am Samstagvormittag

Am Ende stand die Sternsingerin beim Bezirksbürgermeister Christoph Jansen auch noch zusätzlich im Eingangsbereich auf einer schnell herbeigeholten Leiter, um den neuen Segensspruch am Türrahmen zu fixieren.

Mit dabei waren Abordnungen von Sternsingern aus dem Rheinviertel, dem Süd- und dem Burgviertel. Sie wurden von Betreuern und den Jugendreferenten Sandra Schümmer und Matthias Kleudgen (beide Rheinviertel) und Benjamin Rennert (Burgviertel) begleitet.

Die Jugendreferentin aus dem Südviertel von Bad Godesberg, Carola Bialdyga, steckte noch in den Vorbereitungen, denn dort findet die Sternsingeraktion an diesem Samstag und Sonntag statt, samt Aussendungsgottesdienst am Samstagvormittag.

An vielen Hundert Haushalten klingelten die Sternsinger aus dem katholischen Seelsorgebereich Bad Godesberg bereits am Freitag. Noch bis Montag sind sie im Einsatz.

Dann werden sie unter anderem auch im Hubert-Peter-Haus an der Wichterichstraße bei den dort wohnenden Senioren vorbeischauen. Spendabel zeigt sich die Bevölkerung mit kleinen und großen Geldspenden für die größte Hilfsaktion von Kindern für Kinder weltweit. Das war am Freitag schon festzustellen.

Die Sternsinger in Deutschland sammeln in diesem Jahr unter dem Motto „Frieden - im Libanon und weltweit“. „Eltern stemmen die Fahrdienste, bringen den Sternsingern zwischendurch warmen Kakao und heißen Tee vorbei oder kochen für die kleinen Könige“, erläuterte Sandra Schümmer.

Begeistert war sie davon, mit welchem Einsatz die Kinder und Eltern sowie die Betreuer die ganze Aktion zum Erfolg bringen. Freitag wurde in vielen Haushalten für die Sternsinger mittags gekocht. Am zentralen Standort im Villenviertel im „Hauptquartier der Rheinviertel-Sternsinger“ im Treff Herz-Jesu servierten Helfer leckeren Braten und Schupfnudeln, zum Dessert  gab es Pflaumenkuchen.

Mandarinen und Schokolade als Belohnung für den Einsatz

An diesem Samstag gibt es dort Spaghetti Bolognese - auch für den zehnjährigen Ben. Am Freitag sammelte er mit seinen Freunden auf der Kronprinzenstraße Spenden. Sie freuten sich auch über die Mandarinen, Bananen und Schokolade, die es neben den Geldspenden zur Belohnung für ihren Einsatz gab.

Mehr als 200 Sternsinger sind allein in Bad Godesberg unterwegs, erfuhr Bezirksbürgermeister Jansen beim Empfang. Jansen sang, weil er früher selbst Sternsinger war, kräftig mit, als dann das Lied „Stern über Bethlehem“ angestimmt wurde. Anschließend füllte er die Spendendosen mit der Geldspende des Stadtbezirks.