Ehemann der Wohnung verwiesen Wiederversöhnung mündete in handfestem Streit

Bonn · Ein Versuch der Wiederversöhnung nach einer Trennung scheiterte. Stattdessen kam es in der Nacht zu Sonntag zwischen der 48-jährigen Ehefrau und ihrem 52 Jahre alten Mann aus Bad Godesberg zu einem handfesten Streit, der mit einem Wohnungsverweis für den Mann endete.

Laut Polizeibericht lebten die 48-jährigeFrau und ihr 52 Jahre alter Mann seit anderthalb Jahren getrennt. Vor zwei Monaten zog er jedoch wieder indas gemeinsame Haus ein, um die Beziehung wieder aufleben zu lassen. Vor wenigen paar Tagen hatten sie dann aber gemeinsam undeinvernehmlich beschlossen, sich wieder zu trennen.

Als die Frau Sonntagnacht nach Hause kam, wurde ihr Mann handgreiflich. Er fasste er sieam Handgelenk und schubste sie mehrfach, so dass sie hinfielund sich dabei leicht verletzte. Den Polizisten erklärte dieVerletzte, dass es das erste Mal gewesen sei, dass ihr Ehemann ihr gegenüberhandgreiflich wurde. Beide Eheleute standen unterAlkoholeinfluss.

Die Godesberger Polizisten stellten bei beiden jeweilsüber ein Promille Alkohol fest. Der rabiate Ehemann wurde für zehnTage der Wohnung verwiesen und nächtigt bei Bekannten. Gegen ihnwird nun wegen Körperverletzung ermittelt.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort