1. Bonn
  2. Bad Godesberg

Godesberger Stadtfest: Zum Abschluss gab es einen verkaufsoffenen Sonntag

Godesberger Stadtfest : Zum Abschluss gab es einen verkaufsoffenen Sonntag

Der Dauerregen gestern sorgte zu Beginn des letzten Stadtfesttags nicht gerade für Euphorie. Die Organisatoren ließen sich dennoch die Laune nicht verderben und freuten sich über jeden Besucher.

"Ein harter Kern steht mit Regenschirm bewaffnet an der Bühne", sagte Konrad Pyc, Veranstaltungskaufmann beim Stadtmarketing. Auch die Händler trotzten dem Wetter und hatten alle ihre Stände geöffnet. Ihr Optimismus wurde belohnt, denn ab mittags blieb es trocken, und die Fußgängerzone füllte sich zusehends

Mit dem traditionellen Fassanstich hatte am Freitagnachmittag die stellvertretende Bezirksbürgermeisterin Hillevi Burmester gemeinsam mit dem Stadtmarketing-Vorsitzenden Andreas Lüderitz das Stadtfest eröffnet. Anschließend startete auf zwei Bühnen ein abwechslungsreiches Musikprogramm mit der Swisttaler Karnevalsband Sibbeschuss, der Coverband Jokebox aus Wermelskirchen, dem "singenden Glühweinwirt" und der Bonner Band Soulful of Blues.

Am Samstag war das Wetter so abwechslungsreich wie das Programm. Nach heftigen Regengüssen kam immer mal wieder die Sonne zum Vorschein. Auf dem Theaterplatz gab es neben Tanzschul- und Fitnessvorführungen auch Klangvolles mit den Coverbands Moore & More, Sissis Top und Stainless Quo. Trotz heftigen Regens lief das Programm hier nach Plan.

Anders am Fronhof. Nach der Fitnessvorführung fiel bei den Piccolo Puppenspielen eine der drei Aufführungen dem Regen zum Opfer. Am gegenüberliegenden Bratwurststand füllte Benjamin Meister zuversichtlich neue Kohle nach. "Vorletztes Jahr war Sonnenschein", erzählte er.

"Aber auch heute läuft es für das Wetter ganz gut." Nachdem die Bühne wieder trocken war, zeigte die Fitnessgruppe ihr weiteres Kursangebot. Den musikalischen Abschluss bildete die Windecker Countryband Madison. Gestern Nachmittag dann wurde es bunt auf der Fronhofer Bühne Bei der Zirkusschule Don Mehloni konnte man sich als Artist versuchen.

Neben weiteren Fitnesskursaufführungen gab es auf beiden Bühnen wieder Musikalisches aus der Region vom Willi Bellinghausens Dancing Sound, der Folk-Popband Findsbury Park, der Bluesband Mike Becher & Friends und der Rock-Coverband The Row. Auch das Rahmenprogramm des dreitägigen Stadtfestes bot vom Ponyreiten über das Gewinnspiel bis hin zum Zauberer Martin für jeden Geschmack etwas.

Eine Fundgrube für Liebhaber alter Stücke war der Antik- und Trödelmarkt auf dem Moltkeplatz. Bereits seit Mittwoch konnten die Godesberger ein Stück Frankreich auf dem Französischen Markt in der Alten Bahnhofstraße erleben. Neben erlesener Feinkost gab es hier Stoffe, Seifen und Schmuck. Shoppingbegeisterte entdeckten auf dem Stadtfest vielerlei Nützliches, Ausgefallenes und Kreatives an den zahlreichen Ständen, die die Fußgängerzone säumten, und nutzten den verkaufsoffenen Sonntag bei endlich trockenem Wetter zum Einkaufen.