1. Bonn
  2. Beuel

Rhein-Sieg-Eisenbahn: 30 Sonderfahrten ab Ende März im Angebot

Rhein-Sieg-Eisenbahn : 30 Sonderfahrten ab Ende März im Angebot

In historischen Wagen durch reizvolle Landschaften fahren - zum Beispiel durch das Lahntal, den Westerwald und die Eifel. Das bietet die Rhein-Sieg-Eisenbahn (RSE) jetzt zum zweiten Mal nach 2011 an. Ab Ende März werden insgesamt 30 Sonderfahrten angeboten.

Das touristische Angebot 2011 schlug auf Anhieb ein. "Alle 22 Sonderfahrten waren ausverkauft. 1181 Fahrgäste gingen mit uns auf Reise. Wir sind total überrascht, dass unsere Idee so gut angekommen ist", sagte Caroline Klän, die ihren Job als Marketingleiterin erst vor einem Jahr angetreten hat.

"Wir liegen an einer der schönsten Eisenbahnstrecken Deutschlands", erklärte RSE-Geschäftsführer Rainer Bohnet. Die beiden Bahntrassen zwischen Koblenz und Köln würden aus kultureller und landschaftlicher Sicht äußerst reizvolle Objekte vorweisen, die man aus dem Zug heraus ganz besonders intensiv erleben könne, so der Eisenbahner. Deswegen startet das Ausflugsprogramm der RSE auch am Freitag, 23. März, mit einer Tour namens "Kleine Rheinschleife". Drei Stunden lang geht es auf den Gleisen Rheinabwärts und Rheinaufwärts.

"Bei unseren Touren legen wir besonderen Wert auf Familienfreundlichkeit. Kinder kommen auch auf ihre Kosten. Sie dürfen zum Beispiel dem Lokführer über die Schulter gucken und Fragen stellen", so Rainer Bohnet. Dieses Angebot nutzen Väter aber genau so gerne und stellen dem Fahrer Fragen zur Technik der historischen Diesel-Schienenbusse. Die drei Antriebsmaschinen stammen aus den Jahren 1956 bis 1960. Das Innere hat die RSE allerdings modernisiert: So gehören Toiletten und Küchen zur Grundausstattung.

Alle Reisen starten und enden auf Gleis 3 des Beueler Bahnhofs. Nur wenige Meter entfernt an der Königswinterer Straße liegt das RSE-Gelände. Wer unterwegs Frühstück oder Kaffee und Kuchen gereicht bekommen will, muss das bei der Anmeldung kund tun. Gruppen mit bis zu 100 Personen kann das Transportunternehmen an Bord nehmen. Ein wenig stolz ist Caroline Klän auf die Angebote, die Kultur, Bildung und Natur verbinden. So führt eine Tagesexkursion nach Waldbröhl. Dort wird Historiker Stefan Wunsch den Reisenden die Bauvorhaben der NS-Diktatur und das verwirklichte "Kraft-durch-Freude-Hotel", in dem sich heute ein buddhistisches Kulturzentrum befindet, erläutern.

Auch die NS-Ordensburg Vogelsang im Nationalpark Eifel steht als Reiseziel im Programm. Zum Jahresende bietet die RSE eine Silvesterfahrt "Rund um Köln" mit Besichtigung des Feuerwerks von der Südbrücke aus an. Das detaillierte Programm mit allen Informationen und Preisen steht im Internet unter www.rse-express.de. In diesem Jahr wird die RSE auch wieder den Pendelverkehr vom Beueler Bahnhof und von Hangelar zu Pützchens Markt organisieren. 2011 nutzten fast 11.000 Fahrgäste das Schienenangebot.