Ende nach zwei Monaten Riesenrad am Beueler Rheinufer wird abgebaut

Beuel · Nach mehr als zwei Monaten wird das Riesenrad am Beueler Rheinufer abgebaut. Der niederländische Betreiber Toon Hoefnagels zieht eine positive Bilanz des Gastspiels im Beueler Stadtbezirk.

Bonn: Bilder vom Riesenrad am Beueler Rheinufer
16 Bilder

Bilder vom Riesenrad am Beueler Rheinufer

16 Bilder
Foto: Benjamin Westhoff

Rege Betriebsamkeit herrschte am Dienstagnachmittag rund um das Riesenrad am Beueler Rheinufer. Der niederländische Betreiber Toon Hoefnagels und seine Mitarbeiter waren damit beschäftigt, das Fahrgeschäft mit dem Namen „Bella Vista“ (Schöne Aussicht) nach dem mehr als zweimonatigen Gastspiel abzubauen.

„Wir sind sehr zufrieden“, sagte Hoefnagels im Gespräch mit dem General-Anzeiger. „Wir hatten zwei Wochen schlechtes Wetter, sonst war es aber sehr gut.“ Wie Hoefnagels berichtete, haben Tausende Menschen die Fahrt mit dem Riesenrad und die besondere Aussicht auf den Rhein, die Stadt und das Siebengebirge genossen. Die besucherstärksten Tage seien während der Osterkirmes und beim Blumenkorso zum Frühlingsfest gewesen.

Ab nach Hause in die Niederlande

Jetzt geht das Riesenrad zunächst einmal nach Hause in die Niederlande und soll später dann auch dort aufgestellt werden. Wo genau, das sei noch nicht ganz sicher, sagt der Betreiber. Nach den Erfahrungen am Beueler Rheinufer kann sich Hoefnagels sehr gut vorstellen, wiederzukommen. Das hält auch Friedrich Rüwe für eine gute Idee. Der zweite Vorsitzende des Schaustellerverbandes Bonn/Euskirchen/Rhein-Sieg-Kreis sagte im Gespräch mit dem GA, man sei unter dem Strich sehr zufrieden und eine Neuauflage durchaus denkbar.

Für den Abbau braucht es einen großen Kran.

Für den Abbau braucht es einen großen Kran.

Foto: Benjamin Westhoff

Das neue Fahrgeschäft mit seinen 24 Gondeln war Mitte März zum Start der Freiluftsaison am Rheinufer aufgebaut worden und erlebte seine Jungfernfahrt pünktlich zum Frühlingsfest. Zur Osterkirmes wurde das 40 Meter hohe Riesenrad dann offiziell eingeweiht. Für viele Beueler und Bonner war es eine willkommene Bereicherung. Oberbürgermeisterin Katja Dörner bezeichnete das Riesenrad bei der Eröffnung als Schmuckstück und sogar als „temporäres Wahrzeichen von Beuel“.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort