1. Bonn
  2. Beuel

Schlangenlinien auf B42: Autofahrerin musste in Fesseln auf die Wache gebracht werden

Schlangenlinien auf B42 : Autofahrerin musste in Fesseln auf die Wache gebracht werden

Nach dem Rausch muss es ihr peinlich gewesen sein: Am späten Freitagabend war eine betrunkene Frau auf der Bundesstraße 42 Schlangenlinien gefahren. Sie stieß "wildes Geschrei und Gezeter" aus, als die Polizei sie mit auf die Ramersdorfer Wache nehmen wollte. Das teilten die Beamten mit.

Ein Zeuge hatte der Einsatzleitstelle telefonisch mitgeteilt, dass vor ihm auf der B42 ein Auto fuhr, dessen Fahrer offensichtlich deutlich unter Alkoholeinwirkung stand. Das Auto sei mehrfach in Schlangenlinien gefahren und benutzte dabei beide Fahrspuren.

Nach der Abfahrt von der B42 in Rhöndorf folgte der Zeuge dem Wagen, bis er anhielt. Gleichzeitig trafen die Polizisten an der Wohnung ein. Die Beamten forderten die Frau am Steuer auf, ihnen den Führerschein auszuhändigen. Das gelang der 38-Jährigen ob ihres Alkoholkonsums jedoch nur mit Hilfe eines Polizisten.

Die Frau weigerte sich, aus dem Auto auszusteigen, so dass sie an den Armen gefasst werden musste. Sie stieß jedoch mit den Ellenbogen mehrfach nach dem Polizisten. Nach mehreren Versuchen gelang es den Beamten, die Frau aus dem Auto zu ziehen, während sie mit wildem Geschrei und Gezeter die Aktion begleitete. Als die Frau versuchte wegzulaufen, musste sie gefesselt werden.

Erst auf der Polizeiwache Ramersdorf beruhigte sich die 38-Jährige. Ihr wurde eine Blutprobe entnommen, ihre Fahrerlaubnis wurde beschlagnahmt. Den Autoschlüssel behielten die Polizisten auf der Polizeiwache. Die Frau hatte gedroht, auch ohne Führerschein zu fahren.

Das Verkehrskommissariat hat die weiteren Ermittlungen übernommen.