1. Bonn
  2. Beuel

Bahnübergang in Oberkassel: Bahn lenkt bei Sicherheit an Gleisen ein

Bahnübergang in Oberkassel : Bahn lenkt bei Sicherheit an Gleisen ein

Gute Nachrichten für die Oberkasseler Bürger sind nun per Brief bei Ulrich Kelber (SPD) gelandet. Die Deutsche Bahn AG schrieb dem Bonner Bundestagsabgeordneten, dass die Bürger einen Zaun entlang der Gleise bauen dürfen.

"Seitdem die Brombeerhecke abgeholzt wurde, sind die Bahngleise für Kinder sehr leicht zugänglich", hatte der stellvertretende Beueler Bezirksbürgermeister Ralf Laubenthal (SPD) schon einmal besorgt die aktuelle Gefahrensituation in Oberkassel beschrieben.

Kelber und Laubenthal hatten sich nach Bürgerprotesten an die Deutsche Bahn gewandt und um die Einfriedung des Geländes gebeten. In einer ersten Stellungnahme hatte die Bahn den Zaunbau zunächst abgelehnt. Und das, obwohl die Oberkasseler angeboten hatten, den Zaun selbst zu bauen.

"Die Bahn hat nun eine Kehrwende vollzogen und ist damit einverstanden, dass die Oberkassler einen Zaun oder eine Hecke in Eigenleistung errichten", sagte Kelber. Laubenthal glaubt, dass das viele Eltern ruhiger schlafen lasse.

Jetzt gelte es, Sponsoren für den Zaunbau zu gewinnen. Kelber hat die erste Spende zugesagt, meint aber, dass die Bahn mittelfristig für solche Gefahrenstellen ein freiwilliges "Zaunbauprogramm" auflegen müsse.