Sankt Adelheid in Pützchen Chor tourt durch Kirchen in Bonn und der Region

Pützchen · Der Kammerchor an Sankt Adelheid will mit seiner Musik nicht nur der eigenen Gemeinde Freude bringen. Er tourt auch durch andere Kirchen in Bonn und Region. Am Samstag, 13. April, feiert der Chor in der Wallfahrtskirche seinen 15. Geburtstag.

 Der Kammerchor an Sankt Adelheid feiert seinen 15. Geburtstag mit einem Gottesdienst in der Wallfahrtskirche.

Der Kammerchor an Sankt Adelheid feiert seinen 15. Geburtstag mit einem Gottesdienst in der Wallfahrtskirche.

Foto: Kammerchor

Als sich im Spätsommer 2009 eine Handvoll Sängerinnen und Sänger zu einer ersten Probe in der Sankt-Adelheid-Kirche zusammenfand, waren sie von den zunächst ungewohnten Klängen der Kompositionen von Felix Mendelssohn-Bartholdy überrascht. Bald schon aber wuchs die Begeisterung für die vier- bis sechsstimmigen A-cappella-Chorwerke des Leipziger Meisters, der als Wiederentdecker der Musik von Johann Sebastian Bach gilt und zugleich mit seinen Werken ganz neue Wege beschritt. Diese Musik war für den jungen Chor an St. Adelheid eine spannende Herausforderung.

Mit zunehmender Vertrautheit aber – sowohl mit der Art der Kompositionen wie auch zwischen den Sängerinnen und Sängern – wuchs im Verlauf der Proben im 14-Tage-Rhythmus die Freude an der Musik und der Gemeinschaft. Enthusiasmus und die eigene Freude an den geistlichen Werken seien es, die diesen Chor seit 15 Jahren prägen und zusammenhalten, sagt Chorleiterin und Kirchenmusikerin Marita Hersam.

Ein himmlisches Geschenk

„Nichts ist selbstverständlich“, sagt Hersam. Die Kirchenmusikerin hat zahlreiche Chöre, Gesangs- und Instrumentalformationen ins Leben gerufen. Auch ihren Kammerchor begreift sie als großes „himmlisches Geschenk“. Die Sängerinnen und Sänger schätzen, dass sie durch Hersam und die Pfarrei die Möglichkeit haben, zu musizieren und der Gemeinde Freude zu bringen.

Verwurzelt ist der Chor in der Wallfahrtskirche Sankt Adelheid am Pützchen. Dort finden seit Herbst 2009 im vierzehntägigen Rhythmus die Proben statt, die ein umfangreiches Genre geistlicher Musik umfassen. Mit leuchtenden Augen schwärmt die Chorleiterin: „Es ist jedes Mal erstaunlich und beachtlich zu erleben, wie die Sängerinnen und Sänger in diesem Zeitfenster zu solch großen Werken der Chorliteratur diesen bemerkenswerten Zugang finden: Wo ein jeder sich ganz öffnet, um in diese spirituelle Musik einzutauchen.“

In den 15 Jahren bildeten die musikalische Gestaltung der Gottesdienste in der Wallfahrtskirche sowie in den Nachbarkirchen des Seelsorgebereichs Am Ennert den Schwerpunkt der Chorarbeit.

Auftritte in heimischen Kirchen

Der Kammerchor schätzt die heimischen Kirchen wie die Doppelkirche in Schwarzrheindorf, die Bonner Schlosskirche und die Namen-Jesu-Kirche, Sankt Magdalena in Endenich sowie natürlich Sankt Adelheid. Aber auch über die Grenzen Bonns hinaus konnte der Chor sein Repertoire darbieten, etwa im Altenberger Dom oder in der Auferstehungskirche in Siegburg.

Die Gemeinschaft ist beim Chor besonders wichtig, betont Hersam: „Dabei steht das Verbindende der Musik im Vordergrund: Die Chormusik führt Menschen aus unterschiedlichen Gemeinden und Glaubensrichtungen zusammen, verbunden durch das Credo der Kirchenmusik.“

15 Jahre Kammerchor an Sankt Adelheid feiern die Sängerinnen und Sänger mit einem Gottesdienst am Samstag, 13. April, um 17 Uhr in der Wallfahrtskirche Pützchen. Dabei wollen die Sängerinnen und Sänger einen chorischen Klangbogen schlagen von der Renaissance über den Barock, zur Romantik bis hin zur Moderne.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort