1. Bonn
  2. Beuel

Corona Schnelltests in Beuel und Pützchen

Corona Schnelltests in Beuel und Pützchen : Bis zu 1000 Schnelltests pro Tag möglich

Kostenlose Schnelltests – einmal pro Woche – sollen von dieser Woche an für Bürger bereitliegen. Dass es genug Tests in Beuel gibt, dafür will Apotheker Thomas Sonnenschein sorgen.

Zum 1. März sollten die Corona-Schnelltests kommen, kostenlos für alle, versprach Gesundheitsminister Jens Spahn. Jetzt sollen jede Bürgerin und jeder Bürger vom 8. März an Anspruch auf einen Gratistest pro Woche haben, versprachen Kanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten. Dass Schnelltests in Beuel zur Verfügung stehen, dafür hat Thorsten Sonnenschein von der Apotheke zur Alten Post an der Friedrich-Breuer-Straße schon vor Wochen vorgesorgt.

„Bereits seit Januar ist es Apotheken erlaubt, Coronatests durchzuführen“, sagt Sonnenschein. Sein Projekt, Coronatests durchzuführen, ist er mit Unterstützung von Stefan Oebel, Mitglied der Gewerbe-Gemeinschaft Beuel (GGB), als Berater angegangen. So kann man sich in Beuel im Hof seiner Apotheke bereits seit Ende Januar testen lassen, was derzeit noch etwas kostet. „Wir warten noch auf die Verordnung der Landesregierung“, erklärte Sonnenschein am Samstag, „wie wir die Tests abrechnen können.“ Jeder positive Befund wird dem Gesundheitsamt gemeldet. Zur Erläuterung: Positiv ist im medizinischen Sprachgebrauch ein Befund, wenn das, wonach man gesucht hat, auch vorgefunden wird.

Mehrere Test-Standorte in Beuel

Um möglichst vielen Bürgern die Chance zu geben, sich testen zu lassen, hat Apotheker Sonnenschein sich gut vorbereitet. Nicht nur im Hof seiner Apotheke, sondern auch an seiner Niederlassung im Rewe-Center in Pützchen sowie an vier weiteren Standorten in Bonn und Alfter bietet er den Schnelltest an. Sein Team, das die Abstriche durchführt, ist in den Antigen-Schnelltests für Sars-CoV-2 fachlich und sachlich geschult. Nach einem Nasenabstrich wird dieser vor Ort binnen 15 Minuten ausgewertet. „Wir können an jedem Standort mit mehreren Teststationen bis zu 400 Personen pro Tag testen“, erklärt Sonnenschein. „Sollte der Bedarf besonders hoch sein, dann können wir mit dem vorhandenen Fachpersonal in kurzer Zeit auf über 1000 Tests pro Tag aufstocken.“

Seine ganz einfache Anti-Corona-Empfehlung lautet: „Maske, Testen, Impfen. Nur so können wir die Pandemie bekämpfen.“ Doch eines müsse man bedenken: Ein einmaliger Schnelltest ohne Befund sei keine 100-prozentige Garantie, dass man coronafrei sei und somit auch kein Freifahrtsschein. Denn um auf der sicheren Seite zu sein, müsse man sich alle drei, maximal vier Tage testen lassen.

Die GGB steht hinter der Aktion von Sonnenschein. „Wichtig ist“, erklärt Werner Koch, Vorsitzender der GGB, „dass die Wiedereröffnung von Geschäften, Gastronomie, Restaurants und der Kultur neben den bisherigen Sicherheitsmaßnahmen begleitet wird vom ständigen Testen“. Bereits im vorigen Jahr hatte die GGB mit großem Aufwand über 80.000 Mund- und Nasenschutzmasken an die Beueler Geschäftswelt und Beueler Bevölkerung verteilt.