Oberkasseler Menschen Fund aus Oberkassel ist europaweit eine Ausnahme

Oberkassel · 30 Jahre lang forscht der in der Neandertalerforschung führende Prähistoriker Ralf W. Schmitz vom LVR-Landesmuseum Bonn an dem für die Archäologie sensationellen Fund in Oberkassel. Was die Wissenschaft bisher herausgefunden hat.

 Prähistoriker Ralf W. Schmitz ist der führende Wissenschaftler in der Neandertaler-Forschung. Seit 30 Jahren sind auch die Oberkasseler Menschen sein Forschungsgebiet.

Prähistoriker Ralf W. Schmitz ist der führende Wissenschaftler in der Neandertaler-Forschung. Seit 30 Jahren sind auch die Oberkasseler Menschen sein Forschungsgebiet.

Foto: Stefan Hermes

Unter flachen Basaltblöcken und eingebettet in eine spärliche Lage aus rötlich gefärbtem Lehm entdeckten Arbeiter im Februar 1914 beim Schuttabfahren im Steinbruch „Am Stingenberg“ die Skelette eines – wie sich später herausstellte - etwa 45 Jahre alten Mannes und einer 25-jährigen Frau sowie die Überreste eines zunächst für einen Wolf gehaltenen Hundes. Die Knochen befanden sich in einem gutem Zustand, die beiden menschlichen Schädel waren nahezu unversehrt. Die Arbeiten im Steinbruch wurden unterbrochen, und der Oberkasseler Lehrer Franz Kissel sorgte vor nun 110 Jahren dafür, dass der Fund gesichert wurde.