1. Bonn
  2. Beuel

Lagerhallen-Brand in Beuel: Feuerschaden geht in die Millionen - Polizei sucht weiter nach Verdächtigem

Lagerhallen-Brand in Beuel : Feuerschaden geht in die Millionen - Polizei sucht weiter nach Verdächtigem

Von einem Millionenschaden geht die Polizei nach dem Großbrand in der Nacht zum Dienstag in einer Lagerhalle an der Joseph-Thiebes-Straße in Beuel aus. Das teilte Polizeisprecher Frank Piontek mit. In der Halle hatte nach GA-Informationen ein Unternehmen für Designermode Textilien gelagert.

Genaueres zur Schadenshöhe könne man erst sagen, nachdem ein Sachverständiger den Brandort untersucht habe. Das soll heute geschehen.

Von dem Experten erhofft sich die Polizei auch Aufschluss, ob sich ihr Verdacht auf Brandstiftung bestätigt. Der nährt sich aus der Aussage eines Zeugen, der zum Zeitpunkt des Ausbruchs des Feuers einen Verdächtigen in der Nähe der Halle gesehen und angesprochen hatte.

[kein Linktext vorhanden]Darauf war der Mann in einem Auto geflüchtet. Er soll 30 bis 40 Jahre alt gewesen sein, trug Jeans, eine Baseball-Kappe und einen roten Rucksack. Der Verdächtige soll etwa 1,85 Meter groß, schlank und unrasiert beziehungsweise Bartträger gewesen sein. Die Polizei fahndet nach einem grünen Kleinwagen älteren Baujahres. Hinweise: 0228/150.

Die für Donnerstag um 19.30 Uhr angesetzte Aufführung "Die Damen warten" kann in der benachbarten Halle Beuel stattfinden. Wie das Presseamt mitteilt, wird das Publikum über einen anderen Weg zur Halle geleitet. Die Statik einer Mauer der niedergebrannten Lagerhalle nebenan werde noch untersucht. Ob ein Schutzzaun nötig sei, stehe noch nicht fest.