1. Bonn
  2. Beuel

Sankt Martin Beuel-Mitte: Förderverein sagt auch Auftritte an Sankt Martin ab

Sankt Martin Beuel-Mitte : Förderverein sagt auch Auftritte an Sankt Martin ab

Der Förderverein Sankt Martin Beuel-Mitte streicht nach dem Martinszug nun auch Besuche in Schulen und Kitas. Eine Foto- und Videoaktion bietet der Bürgerverein Vilich-Müldorf an.

Der Vorstand des Fördervereins Sankt Martin Beuel-Mitte hat Besuche in Kindertagesstätten (Kitas) und Schulen abgesagt. Aufgrund der aktuellen Coronaschutz-Verordnung mit einem Teil-Lockdown habe sich der Vorstand dazu entschieden, teilte der Verein mit. Der Verkauf der Martinslose werde jedoch weiter durchgeführt. Zuvor hatte sich auch der Vorstand des Bürgervereins (BV) Vilich-Müldorf entschieden, Auftritte des Sankt Martins abzusagen. Wie der GA berichtete, hatte die Stadt vor dem Lockdown die Absage von öffentlichen Martinszügen in Bonn empfohlen.

Damit werde der Sankt Martin nicht wie geplant im Namen des Fördervereins 15 Einrichtungen besuchen. Abgesehen von der Empfehlung der Stadt im Oktober sehe sich der Verein auch als Veranstalter des Martinsfestes in einer Vorbildfunktion und besonderer Verantwortung Schulen und Kitas gegenüber. „Wir alle sind verpflichtet, uns so zu verhalten, dass wir uns und anderen keinen vermeidbaren Infektionsgefahren aussetzen. In diesem Sinne, möchten wir die Einrichtungen und uns schützen“, sagte Sprecher Friedhelm Kruth. Darüber hinaus stehe derzeit das kulturelle Leben still, die Gastronomie sei geschlossen und Kontakte von mehr als zehn Personen in der Öffentlichkeit aus zwei Haushalten untersagt. „Wir finden es in einer solchen Situation nicht angemessen, den Sankt Martin öffentlich zu präsentieren und von Einrichtung zu Einrichtung gehen zu lassen“, fügte er hinzu.

Unterdessen sollen die von den Schulen und Kitas bestellten Weckmänner zum abgestimmten Termin den Einrichtungen geliefert werden. Durch den Losverkauf soll zudem ein Teil der Kosten für die Weckmänner und das Brauchtum gedeckt werden. Lose sind an folgenden Verkaufsstellen erhältlich: Metzgerei Mantau, Siegburger Straße 18, Bäckerei Schlösser, Hermannstraße 32 und Deiters, Königswinterer Straße 109.

Auch der Vorstand des (BV) Vilich-Müldorf bedauere die Absage. „Dies tut uns insbesondere für die Kinder leid“, teilte der BV auf Anfrage des GA mit. Auf der Suche nach Alternativen, wie man den Kindern und Jugendlichen trotzdem das Thema „Sankt Martin“ näherbringen und das Brauchtum stärken kann, wurden in Vilich-Müldorf folgende Aktionen ins Leben gerufen: das Malen von Bildern oder Erstellen von Videos (Thema „Sankt Martin in Vilich-Müldorf“) sowie die Teilnahme an der Aktion „Laternen-Fenster“. Einsendungen sind noch bis spätestens Dienstag, 3. November, möglich: per E-Mail an info@bv-vilich-mueldorf.de oder per Whatsapp unter ☎ 01 79/5 04 45 86.

Bei den Kulturtagen 2019 hat Annette Windel in der alten Evangelischen Kirche an einem Quilt gearbeitet.  Foto: Stefan Knopp

Bei der Aktion „Laternen-Fenster“ stellen Teilnehmer am Samstag, 7. November, gemeinsam zwischen 17 und 20 Uhr, Laternen, Lichterketten oder Teelichter in ein Fenster oder in den Vorgarten. Auf diese Weise können die Kinder gebastelte Laternen zeigen und andere bei einem abendlichen Spaziergang bewundern.