Verkehrsversuch in Beuel So ändert sich die Verkehrsführung auf der Friedrich-Breuer-Straße

Beuel · Der Verkehrsversuch auf der Friedrich-Breuer-Straße in Beuel startet in der ersten Juni-Woche. Was im Einzelnen geplant ist, wie lange es dauert und wie es mit der Einkaufsmeile weitergehen soll.

 In der ersten Juni-Woche startet der Verkehrsversuch in der Friedrich-Breuer-Straße.

In der ersten Juni-Woche startet der Verkehrsversuch in der Friedrich-Breuer-Straße.

Foto: Benjamin Westhoff

Der Verkehrsversuch auf der Friedrich-Breuer-Straße hat im Vorfeld bereits eine Menge Diskussionen ausgelöst. Mit der zeitweiligen Sperrung für den motorisierten Individualverkehr geht die Einkaufsmeile in die sechsmonatige Testphase. Ziel der städtischen Maßnahmen ist die Steigerung der Aufenthaltsqualität, der Attraktivität der Straße und eine Reduzierung des Kfz-Verkehrs. Ab der ersten Juni-Woche wird die geänderte Verkehrsführung getestet.

Was steckt hinter den Plänen?

In den Jahren 2022 und 2023 hatte die Stadtverwaltung in einem umfangreichen Beteiligungsverfahren zahlreiche Ideen für die Friedrich-Breuer-Straße entwickelt. Ein zentraler Wunsch aus der Beteiligung war, Veränderungen schrittweise umzusetzen. Die Bezirksvertretung Beuel beschloss im April 2024 in Anlehnung an eine Empfehlung der Stadtverwaltung, die Verkehrsführung temporär zu ändern und die Seitenbereiche der Straße mit mobilen Elementen wie Bänken und Pflanzkübeln aufzuwerten.

Wann beginnt der Verkehrsversuch?

Im Laufe der ersten Juni-Woche wird die Testphase gestartet. Wenn die entsprechende Beschilderung aufgestellt ist, bleibt die Friedrich-Breuer-Straße zwischen Konrad-Adenauer-Platz und Hans-Böckler-Straße für den motorisierten Individualverkehr gesperrt. Für Busse, Bahnen, Taxis, Lieferverkehr und Fahrräder ist der Abschnitt weiterhin freigegeben. Die Stadtverwaltung bittet alle Verkehrsteilnehmenden um erhöhte Aufmerksamkeit.

Die Grafik zeigt das Durchfahrtverbot zwischen Konrad-Adenauer-Platz und Hans-Böckler-Straße. Für Busse, Bahnen, Taxis, Lieferverkehr und Fahrräder ist der Abschnitt weiterhin freigegeben.

Die Grafik zeigt das Durchfahrtverbot zwischen Konrad-Adenauer-Platz und Hans-Böckler-Straße. Für Busse, Bahnen, Taxis, Lieferverkehr und Fahrräder ist der Abschnitt weiterhin freigegeben.

Foto: GA

Wie soll die Straße aufgewertet werden?

Entlang der Friedrich-Breuer-Straße werden – wo dies möglich ist – die vorhandenen Poller entfernt, um mehr Platz zu schaffen. Die Kfz-Stellplätze für Menschen mit Behinderung sowie für Taxis werden in die Rathausstraße verlegt. Das Projekt Stadt-Terrassen des Zukunftsnetzes Mobilität NRW ergänzt in den ersten beiden Monaten die Testphase. Damit will die Stadtverwaltung zeigen, wie die Seitenbereiche der Straße zukünftig genutzt werden könnten. So erhält die Stadt für die Friedrich-Breuer-Straße temporär Straßenmöbel, Grünkästen und weitere Module zur Umgestaltung des Straßenraums.

Was ist das Ziel der Testphase?

Die aus der Testphase gewonnenen Erfahrungen sollen in die punktuelle Umgestaltung der Straße einfließen, sodass die Friedrich-Breuer-Straße bereits vor dem geplanten größeren Umbau eine attraktivere Straße mit mehr Aufenthaltsqualität wird. Die Evaluation erfolgt nach Angaben der Stadt über Zählungen vor und während der Maßnahme. Falls sich Veränderungen aus der Test-Phase erfolgreich etablieren, könnten diese auch dauerhaft beibehalten werden. Die Entscheidung darüber trifft die Bezirksvertretung Beuel.

Wie geht es mit der Friedrich-Breuer-Straße danach weiter?

Zur mittelfristigen Umgestaltung der Friedrich-Breuer-Straße hat die Stadtverwaltung dem Rat der Stadt Bonn einen Vorschlag vorgelegt. Wenn dieser beschlossen wird, kann die Stadt weiter an der Umgestaltung der Friedrich-Breuer-Straße planen. Das soll noch einige Zeit in Anspruch nehmen. Denn in diesem Rahmen sollen auch die vorhandenen Straßenbahnhaltestellen ausgebaut werden, sodass Busse und Bahnen stufenlos, also barrierefrei betreten werden können. Dafür muss die heutige Lage der Gleise verschoben werden.

Wo gibt es weitere Informationen?

Auf der Website www.bonn.de/fbs gibt es alle Informationen zur Testphase. Dort sind auch ein Rückblick auf die Mitwirkung im Rahmen der Beteiligung sowie der dazugehörige Abschlussbericht zu finden. Die Stadt informiert auch über die mittel- und langfristige Umgestaltung der Straße.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort