Bürgersolaranlage in Bonn Fritz Pieper war dabei, als die erste Anlage in Betrieb genommen wurde

BONN · Zwei Kuhfiguren blicken mit großen Augen vom Dach des Beueler Bioladens Momo auf die Hans-Böckler-Straße. Was die Einkäufer vom Boden aus nicht sehen können: Eine Ebene darüber liegen 88 Solarplatten, die rund 18.000 Kilowattstunden Strom im Jahr produzieren.

 Fritz Pieper auf dem Dach des Beueler Bioladens Momo. 88 Solarplatten produzieren hier rund 18.000 Kilowattstunden Strom im Jahr.

Fritz Pieper auf dem Dach des Beueler Bioladens Momo. 88 Solarplatten produzieren hier rund 18.000 Kilowattstunden Strom im Jahr.

Foto: Horst Müller

Wie gründe ich ein Bürgerkraftwerk?

  1. Drei bis fünf Mitstreiter für die Planung und Organisation suchen.
  2. Einen Dachgeber finden.
  3. Das Dach über das Solardachkataster prüfen. Der entsprechende Plan für Bonn ist online einsehbar unter stadtplan.bonn.de/solardachkataster.html
  4. Circa drei verschiedene Angebote für den Aufbau und eine eventuelle Sanierung einholen und auf Wirtschaftlichkeit prüfen.
  5. Geldgeber finden.
Meistgelesen
Neueste Artikel
Wie sicher ist Pützchens Markt?
Nach tödlicher Messerattacke in MünsterWie sicher ist Pützchens Markt?
Abhaken und neu denken
Kommentar zur S13Abhaken und neu denken
Zum Thema
Aus dem Ressort