1. Bonn
  2. Beuel

Absender gesucht: Geheimnisvolle Flaschenpost bei Bonn im Rhein gefunden

Absender gesucht : Geheimnisvolle Flaschenpost bei Bonn im Rhein gefunden

Eine Flaschenpost, die in Bonn gefunden wurde, lässt viele Fragen offen. Es gibt keinen Absender und der Inhalt in Form einer Karte scheint der Weg zu einem mysteriösen Ort zu sein. Wer kann helfen?

In der Nähe der Nordbrücke wurde am Sonntagmorgen eine mysteriöse Flaschenpost gefunden. Zwischen einer größeren Menge Treibholz schwamm im Rhein eine grüne Flasche, vermutlich ehemals mit Sekt befüllt, im Uferbereich auf der Beueler Seite.

Franziska, die junge Finderin, brachte das Objekt mit Spannung nach Hause und konnte auf den ersten Blick zwei eingerollte Zettel im Inneren erkennen. Beide wurden durch einen Bindfaden gesichert.

Auf dem heimischen Küchentisch wurde der Inhalt untersucht und ausgerollt. Auf einem der Zettel ist ein Labyrinth abgebildet, versehen mit dem Schriftzug „Laburind“, der wohl auf das recht junge Alter der Absender schließen lässt. Doch wohin soll das Labyrinth führen? Zu einem mysteriösen Ort? Ein Hinweis oder sogar einen konkreten Namen des unbekannten Ortes gibt es nicht. Ebenfalls ungeklärt bleibt die Frage nach der Herkunft. Eine Adresse des Absenders gibt es nicht, lediglich auf einem zweiten Zettel ein Gruß an den Finder.

Einer der beiden Absender scheint Alma zu heißen. Der Verfasser oder die Verfasserin nennt den eigenen Namen nicht. “Alma ut ich wünchen fil Schbas“ ist zu lesen. Damit ist vermutlich die Suche nach der Lösung für die rätselhafte Karte gemeint. 

Wer Hinweise zur Flaschenpost oder den Absendern geben kann, soll sich bitte unter online@ga.de melden. Vielleicht können so die vielen Fragezeichen um diese Botschaft aus dem kalten Rheinwasser geklärt werden.

(ga)