1. Bonn
  2. Beuel

Netzwerk "Vielfalt vor Ort": Kinderfreizeit in einem neuen Schulgarten

Netzwerk "Vielfalt vor Ort" : Kinderfreizeit in einem neuen Schulgarten

Malen, Basteln, Toben oder Tanzen - die erste Ferienwoche bot für die Kinder und Jugendlichen, die das Ferienprogramm im "VivO-Garten" hinter der Realschule Beuel besuchten, jede Menge Abwechslung.

Organisiert wurde das Angebot vom Team der lokalen Schulsozialarbeit (BuT) für betreute Gruppen der umliegenden Schulen und weiteren Einrichtungen sowie für Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren aus dem Umfeld von Beuel-Mitte.

Tano, Leon und Paule versuchten sich zum Beispiel beim Boccia-Spiel. Die drei Sechs- und Siebenjährigen gehörten zu einer Gruppe der Offenen Ganztagsschule (OGS) der Paul-Gerhardt-Grundschule, die das schöne Wetter für Spiele auf dem Rasen nutzte. Währenddessen machten es sich einige Mädchen im Schatten eines großen Baumes gemütlich.

"Ich finde das Angebot richtig schön", sagte Susanne Paxmann von der Grundschule, die die Gruppe betreute. "Es ist doch immer interessant, etwas Neues zu machen." Mit viel Gefühl platzierten die drei Jungs die kleine schwarze Plastikkugel auf einem schmalen Schotterweg. Wie die farbigen Kugeln geworfen werden mussten, konnten sie dem GA-Mitarbeiter genau erklären.

Am Ende war es Tano, der die Aufgabe am besten löste. "Jetzt müssen Sie aber auch schreiben, dass die Paul-Gerhardt-Schule gegen den General-Anzeiger gewonnen hat", bat der Sechsjährige.

Stolz zeigten die Kinder ihre Spinnennetze und sonstige Symbole vor, die auf ihren Unterarmen prangten. "Heute haben wir zusammen mit den Kindern Armtattoos gemalt", erklärte Schulsozialarbeiterin Anne Bauer. Zuvor konnten die Kinder bereits internationale Tänze bei der "Tanzaktion mit Sri" lernen.

Bereits seit Montag bot das Ferienprogramm Aktionen an wie Blumen aus Servietten falten, Märchenstunden, oder Straßenbilder zeichnen. Und auch leichte Gartenarbeit stand, für alle die Lust hatten, auf dem allmorgendlichen Programm. "Wir sind sehr zufrieden wie das Angebot von den Kindergruppen angenommen wird", sagte Bauer. "Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass wir das im nächsten Jahr wieder machen."

Das Ferienprogramm konnte in diesem Jahr erstmalig in dem neu eröffneten Garten hinter der Turnhalle der Realschule Beuel durchgeführt werden. Die Anlage ist ein Projekt des inklusiven Netzwerks "Vielfalt vor Ort", kurz VivO.

Zu den Mitgliedern zählen neben der Paul-Gerhardt-Schule und der Realschule Beuel, die Jugendfarm der Diakonie, die Gartenschule, die Kitas "Windrad", "Aktion Regenbogen", das Familienzentrum am Stadion und das Jugendzentrum "Flax". Seit Anfang diesen Jahres wird der Garten von einer Kinderplanungsgruppe gestaltet.