1. Bonn
  2. Beuel

Hoffen auf 2021: Kirmesfreunde feiern auf ihre Art Pützchens Markt

Hoffen auf 2021 : Kirmesfreunde feiern auf ihre Art Pützchens Markt

Einige Bürger sind einfallsreich und feiern ganz privat den wegen der Corona-Pandemie offiziell abgesagten Pützchens Markt

Die Menschen in Pützchen können auch im Corona-Jahr nicht gänzlich auf ihre liebgewonnen Jahrmarktstraditionen verzichten. Es gibt zwar keinen Pützchens Markt  – die Stadt Bonn hatte die Fünf-Tage-Kirmes (11. bis 15. September) vorsichtshalber am 21. April dieses Jahres abgesagt -, aber seit Tagen treffen sich Menschen rund um die Marktwiesen und leben die Traditionen auf ihre ganz spezielle Art und Weise weiter. Ein kleiner Überblick:

Kirmes-Freunde: Felix Hähnel und Jan Palkoska kennen sich seit der fünften Klasse. Seitdem gehen die ehemaligen Schüler der Gesamt­schule Beuel jährlich zusammen auf die Kirmes. 2020 sind die beiden 40-Jährigen wieder unterwegs. Treffpunkt ist immer am Brünnchen. Dort, dem Ursprungsort von Wallfahrt und Jahrmarkt, wuschen sich die beiden Männer traditionell ihre Augen. Dann zogen sie mit Bollerwagen und Kirmesutensilien über die Marktwiesen und haben so getan, als ob alle Fahrgeschäfte und Buden aufgebaut wären. Die Reibekuchen dürften auch nicht fehlen und wurden auf dem Gaskocher gebruzzelt. Gemeinsam mit Kirmeswirt Arno Schatz haben sie auch einen ganz persönlichen Fassanstich zelebriert. Das erste Bier servierten sie Schausteller Hubert Markmann.

■ Freundeskreis: Die Mitglieder des Freundeskreis Pützchens Markt, die eigentlich ihr zehnjähriges Bestehen auf der Kirmes feiern wollten, verkaufen trotz der Rummel-Absage ihren beliebten Sticker und den Jahreskalender – und zwar an ihrem Pavillon am Freundeskreisplatz. Mitglieder und Maskottchen Olli, eine Bordeaux-Dogge, treffen sich dort bis einschließlich Dienstag immer um 15 Uhr. Der Verein, der sich seit Jahren gemeinsam mit der Bezirksverwaltungsstelle Beuel um den Historischen Festumzug und den Rheinischen Abend kümmert, erfreut sich großen Zulaufs. Mittlerweile haben sich 450 Mitglieder dem Verein angeschlossen.

■ Stadtsoldaten:   Karl Heinz Stein, Orga-Teamleiter für Püma des Bonner Corps, hat mit seinen Kollegen für einen Tag ein Zelt an der Marktstraße aufgebaut. „Wir trauern um die Kirmes und stellen das berühmte Leitungstesten nach – allerdings nur mit Wasser und Limo. Seit fast 20 Jahren ist das Corps in Pützchen am Start und verkauft auch die legendäre Erbsensuppe der Beueler Stadtsoldaten.

■ Taufe: Mia und Hans-Peter sollten eigentlich von Weihbischof Ansgar Puff am Kirmessonntag im Bayernzelt getauft werden. Für die Schaustellerfamilie Markmann kein Problem, sie disponierte um: In der Jahrmarkthalle von Onkel Hubert in Pützchen organisierten die Eltern Chantal und Hans-Peter die Taufe ihrer Kinder. Schausteller-Pater Sacha Ellinghausen reiste eigens aus Westfalen an und taufte die Kinder im Kreis der Familie. Wie es sich für eine Schaustellerfamilie gehört, spielte eine Kirmesorgel und ein Karussell drehte sich.

■ Bummelpässe: Die Radeberger Gruppe, Abteilung Haus Kölscher Brautradition, weiß um die wirtschaftliche Notlage des Schaustellergewerbes und sponsert deshalb sogenannte Bummelpässe für den Historischen Jahrmarkt in Pützchen, Holzlarer Weg 42. Zu gewinnen sind fünf mal zwei Eintrittskarten für das letzte Wochenende des Markts (einzulösen zwischen dem 18. bis 20. September) inklusive Verzehrbons. GA-Leser, die an der Verlosung teilnehmen möchten, rufen bitte unsere Hotline an: ☎ 01379/88 68 12*. Oder schicken Sie eine SMS mit dem Kennwort GAB4 an die Kurzwahl 1111*. Bitte geben Sie Namen und Adresse an. Teilnahme erst ab 18 Jahren möglich; ausgeschlossen sind Mitarbeiter der General-Anzeiger Bonn GmbH oder verbundener Unternehmen. Das Los entscheidet, die Gewinner werden kurzfristig benachrichtigt. Eine Barauszahlung des Gewinns kann nicht erfolgen. Unsere Teilnahme- und Datenschutzbedingungen finden Sie auch unter www.ga-bonn.de/teilnahme. Die Hotline ist bis Dienstag, 15. September, 24 Uhr, freigeschaltet. Die Gewinner werden benachrichtigt. *0,50 €/Anruf a.d.dt. Festnetz; Mobilfunk abweichend.

Was alle Kirmesfreunde in diesen Tagen eint, ist, dass sie sich auf den Jahrmarkt 2021 freuen. Vom 10. bis 14. September steht der 654. Pützchens Markt im Veranstaltungskalender der Stadt Bonn. „Wir gehen fest davon aus, dass sich bis dahin die Auswirkungen der Corona-Pandemie wieder normalisiert haben und keine Auflagen zum Gesundheitsschutz der Bevölkerung mehr bestehen“, sagte Günter Dederichs, Vorsitzender des Freundeskreises Pützchens Markt dem GA. Karneval und Pützchens Markt gehören zum rheinischen Lebensgefühl in der Bundesstadt Bonn einfach dazu.