Einkaufsstraße in Bonn-Beuel Deswegen ist die „Kö“ in Oberkassel so beliebt

Beuel · Die Königswinterer Straße in Bonn-Oberkassel ist als Einkaufsstraße beliebt. Von den Anwohnern wird sie liebvoll „Kö“ genannt. Doch was genau macht den Charme der Straße aus? Wir haben mit Passanten und Geschäftsinhabern gesprochen.

"Kaffee schmeckt"-Inhaberin Simone Gerwing in ihrem Café.

"Kaffee schmeckt"-Inhaberin Simone Gerwing in ihrem Café.

Foto: Patricia Osten-Macedo

Es ist ein frühlingshafter Freitagnachmittag. Der 27-jährige Simon Mattheis schlendert die Königswinterer Straße in Oberkassel entlang und schaut sich bei einem Blumenfachgeschäft die ausgestellten Pflanzen an. Er ist auf der Suche nach einem passenden Geschenk für seine Freundin. Und beim Geschäft „Blatt & Blüte“ scheint er fündig geworden zu sein. Dass Mattheis ausgerechnet hier und nicht wie viele andere junge Menschen online oder in einer größeren Innenstadt einkauft, ist durchaus ungewöhnlich. Was verschlägt ihn also nach Oberkassel? „Man findet hier so ziemlich alles“, sagt er. Das Besondere sei jedoch der eigentümliche „Charme einer Altstadt mit den Möglichkeiten einer Innenstadt“. Die Königswinterer Straße, die sich zwischen Beuel und dem Siebengebirge erstreckt, biete in ihrem Oberkassler Teil teils ausgefallene Einkaufsmöglichkeiten.