1. Bonn
  2. Beuel

Beueler Städtepartnerschaft: Lara Mohn absolviert Antrittsbesuch in Mirecourt

Beueler Städtepartnerschaft : Lara Mohn absolviert Antrittsbesuch in Mirecourt

Beuels Bezirksbürgermeisterin Lara Mohn hat ihren wegen Corona verschobenen Antrittsbesuch in Mirecourt nachgeholt. Im Rahmen der Städtepartnerschaft soll es künftig noch weitere Aktionen des Austausches geben.

Mehr als 50 Jahre gibt es schon die Städtepartnerschaft zwischen Beuel und Mirecourt. Mehrmals im Jahr besuchten sich Franzosen und Deutsche gegenseitig. Dann kam die Pandemie und die Treffen mussten zwei Jahre pausieren. Jetzt hat die Beueler Bezirksbürgermeisterin Lara Mohn ihren Antrittsbesuch nach Mirecourt nachgeholt. Begleitet wurde sie von der Vorsitzenden des Beueler Partnerschaftskomitees Regina Haunhorst und weiteren Mitgliedern des Vorstandes.

„Es ist mir eine Herzensangelegenheit, nach Mirecourt zu kommen, um auch auf offiziellem Wege zu zeigen, wie wichtig mir unsere Städtepartnerschaft ist“, sagte Mohn zur Begrüßung. Ihr Amtskollege, Yves Séjourné, empfing sie sehr herzlich und betonte, dass er sich auf die gemeinsame Zusammenarbeit freue. Gemeinsam mit Séjourné eröffnete Lara Mohn die 11. Künstlerausstellung in Mirecourt, die von dem Kunstverein Lez’Arts organisiert wurde. Die Bezirksbürgermeisterin drückte in ihren Begrüßungsworten ihre Freude aus, dass sie an dieser Veranstaltung teilnehmen darf und dankte allen für ihr Engagement. „Ich lade Sie herzlich ein, im nächsten Oktober zur Beueler Freizeitkünstlerausstellung zu kommen und auf diesem Wege auch die Städtepartnerschaft zu beleben“, fügte sie abschließend hinzu.

Séjourné überreichte ihr eine Schürze mit dem Emblem der Geigenbauschule in Mirecourt und zwei Bücher, die über die Geschichte der Stadt Mirecourt und das Kunsthandwerk in der Region berichten. Die französische Künstlerin Muriel Fransot schenkte der Stadt Beuel und dem Beueler Komitee ein Bild, das sie thematisch der Städtepartnerschaft gewidmet hatte. „Auch wenn die Besuche in diesem Jahr bisher nur in kleiner Formation stattgefunden haben, ist die Begeisterung groß“, freute sich Haunhorst. Alle Teilnehmer seien „gerührt“ gewesen und man sei sich mit „großer Herzlichkeit“ begegnet, so die Vorsitzende.

Am Montag, 25. Oktober, werde nun das Partnerschaftskomitee zu einer Vorstandssitzung zusammenkommen, kündigte Haunhorst gegenüber dem GA an. In der Sitzung sollen verschiedene Aktionen und Termine geplant werden. Unter anderem werde an Weiberfastnacht eine Delegation aus Mirecourt in Beuel zu Besuch sein. Das hatte man bereits beim Antrittsbesuch im September so miteinander vereinbart, sagte Haunhorst. Zudem werde Bernard Schmitt, der Vorsitzende des Partnerschaftskomitees aus Mirecourt, zur Proklamation der Wäscherprinzessin anreisen. Eine Komiteefahrt nach Mirecourt sei außerdem in Planung, so Haunhorst. „Mit Zwischenstopps in verschiedenen französischen Städten.“ Bis zu 50 Menschen könnten bei der Tour teilnehmen. Außerdem werde jedes Jahr vom Stadtbezirk Beuel eine Bürgerfahrt angeboten, bei der jeder Beueler, der einmal Mirecourt kennenlernen will, teilnehmen könne. Eine Fahrradtour nach Frankreich fand bereits im Sommer statt (der GA berichtete).

Weitere Infos zu den Terminen gibt es auf www.beuel-mirecourt.eu