1. Bonn
  2. Beuel

Berliner Kulturkollektiv in Bonn: Lesung und Konzert im Garten der Naturfreunde

Berliner Kulturkollektiv in Bonn : Lesung und Konzert im Garten der Naturfreunde

Bei tollem Wetter kamen die Menschen im Garten der Naturfreunde Bonn zusammen, um sich die Lesung eines besonderen Kulturkollektivs anzuhören. Inhaltlich blieben die Themen jedoch nicht so freundlich wie die Atmosphäre im Kulturgarten.

Einige klapprige Bierbänke und andere Sitzgelegenheiten stehen vor der kleinen, von einem Zelt geschützten Bühne, unter dem Blätterdach im Garten der Naturfreunde Bonn. Für die Gäste gibt es unter anderem Flaschenbier und etwas zu essen. Es kommt noch zu einer Verzögerung, weil die Batterien für die Stromversorgung leer sind. Jemand hat die Pumpe für die Wasserversorgung zu lange laufen lassen.

Berliner Kulturkollektiv in Bonn: Lesung und Konzert im Garten der Naturfreunde

Das Problem wird schnell behoben und dann geht es schließlich los. Rund vierzig Zuschauer haben sich eingefunden, um in dieser urigen Atmosphäre unter freiem Himmel der Lesung der "Daughters and Sons of Gastarbeiters" zu lauschen. Das Literaturkollekitv hat sich 2015 in Berlin gegründet und besteht bundesweit aus über 30 Autorinnen und Autoren, die im Rahmen ihrer Veranstaltungen autobiographische Texte aus ihren Familiengeschichten lesen. Çiçek Bacik, Nilüfer Şahin und Ozan Ata Canan, der den Abend auch musikalisch begleitet, haben türkische Wurzeln; Rosaria Chirico gewährt Einblicke in den Lebensalltag einer italienischen Einwandererfamilie. Leichtfüßig geht es in den Texten zu, wenn die Kinder den Lebensweg und die Eigenheiten ihrer Eltern beschreiben. Wie z.B. die Mutter, die jedes Jahr aufs Neue feststellt: "In vier Jahren gehen wir zurück.“

Berliner Kulturkollektiv in Bonn: Lesung und Konzert im Garten der Naturfreunde

Es bleibt aber nicht nur heiter: Die Gastarbeiter werden ausgenutzt und übervorteilt. Einige Bauarbeiter, zum Beispiel, lassen sich ihre Steuererklärung von ihrem Vorarbeiter machen. Erst als sie herausbekommen, wie sie die Erklärung selbst erstellen können, merken sie, dass sich ihr Polier ihre nicht unerheblichen Rückzahlungen in die eigene Tasche gesteckt hat. In einer anderen Episode wird eine Gruppe von Frauen bei der Ankunft unter einem Vorwand in eine Wohnung gelockt. Nachdem man sie dort sexuell ausnutzte, lieferte man sie schließlich bei ihrem eigentlichen Arbeitgeber ab. Die Härte und Rücksichtslosigkeit im Umgang mit den Gastarbeitern ist für den Zuhörer erstaunlich.

Berliner Kulturkollektiv in Bonn: Lesung und Konzert im Garten der Naturfreunde

Trotzdem findet in den Texten keine Abrechnung statt. Sie beschreiben die Umstände, aber formulieren keine Anklage. Das bleibt jedem Zuhörer selbst überlassen. Neben Geschichten von Hoffnung, Enttäuschung und Ungerechtigkeit sind es die Geschichten von unterschiedlichen Kulturen, die nicht wissen, wie sie miteinander umgehen sollen. Beide sind sich fremd. Als solches gelingt es ihnen sehr plastisch den Bogen von einem zur Sentimentalität verführenden Blick in die Vergangenheit zu heutigen Fragen der Einwanderungsgesellschaft zu schlagen.

Berliner Kulturkollektiv in Bonn: Lesung und Konzert im Garten der Naturfreunde

Die Lesung ist schon die zweite Veranstaltung im Garten der Naturfreunde Bonn. „Insgesamt haben wir für diesen Sommer vier Veranstaltungen geplant“, erklärt der Vorsitzende des Vereins, Bernhard Bergmann. „Wir wollen Veranstaltungen im kleinen Rahmen, bei denen wir die Urwaldstimmung und Kultur zusammenbringen. Wir liebäugeln auch schon damit, die Reihe im nächsten Jahr weiter zu führen“, deutet Bergmann an und fügt mit einem Augenzwinkern hinzu: “Es wird dann alles ganz anders. Wir wissen nur noch nicht, wie.“

(Bonn)