1. Bonn
  2. Beuel

CDU-Riverparty am Rheinufer: Musik und Kuchen am Rondell

CDU-Riverparty am Rheinufer : Musik und Kuchen am Rondell

Zeitweise kam sogar die Sonne hervor bei der Riverparty der Beueler CDU, die am Samstag auf dem Rondell am Rheinufer stattfand. Unter Zeltdächern standen Biertischgarnituren bereit, und auf die Besucher wartete ein Bilderbuchpanorama: blauer Himmel mit Wolken über der Skyline von Bonn und Möwen, die auf dem Wasser schaukelten.

"Wir freuen uns, dass wir mit kostenlosem Kaffee und Kuchen zum Gelingen der Veranstaltung beitragen können", sagte Julia Harner, die Kreisvorsitzende der Bonner Frauen Union. Auch sonst gab es alles, was ein richtiges Sommerfest ausmacht: Musik - ab 19 Uhr ein bisschen lauter zum Tanzen -, einen Getränkewagen, auf dem Reinhard Limbach, seit Juni Erster Bürgermeister der Stadt Bonn, ganz inoffiziell in einem T-Shirt mit der Aufschrift "Burgermeister" und dem Abbild des entsprechenden Fast-Food-Artikels Bier zapfte.

Neben geladenen Gästen - vor allem aus Beueler Vereinen - und interessierten Bürgern zog der Duft der Würstchen wie immer auch Laufkundschaft an. Bei den Kindern kam dank Hüpfburg, Torwandschießen und Kinderschminken keine Langeweile auf.

"Die Riverparty findet jedes Jahr statt", erklärte Evelyn Höller, Vorsitzende des Ortsverbands Beuel-Mitte. "Es ist uns wichtig, auch außerhalb von Wahlzeiten engen Kontakt zu den Bürgern zu halten. Beim Sommerfest haben sie die Gelegenheit, direkt mit uns zu sprechen."

Bezirksbürgermeister Guido Déus, Kreisvorsitzender Christos Katzidis und die Bundestagsabgeordnete Claudia Lücking-Michel standen bereit. Meist ging es um Probleme der Menschen vor Ort. "Dazu gehören die Lärmbelästigung durch die Veranstaltungen am Rheinufer, nicht zuletzt die privaten Grillfeiern auf den Wiesen", sagte Detlev Lehmann, Vorsitzender des CDU-Bezirksverbands Beuel. "In diesem Punkt nehmen wir selbst strikt Rücksicht - um 22 Uhr ist Schluss."