1. Bonn
  2. Beuel

Altes Rathaus in Oberkassel: Nach dem Renovieren kommt das Räumen

Altes Rathaus in Oberkassel : Nach dem Renovieren kommt das Räumen

Der Heimatverein Oberkassel renoviert derzeit zwei seiner Ausstellungsräume im Alten Rathaus in Oberkassel. Die Räume werden frisch gestrichen. Im Anschluss plant der Heimatverein Oberkassel die Ausstellung von Exponaten in neuen Vitrinen.

Vereinsmitglied und Parkett- und Fußbodenleger Christoph Brenner legt jetzt einen neuen, hochwertigen Boden. „Der alte Teppich stammte wohl noch aus den 70er oder 80er Jahren und hatte seine besten Zeiten längst hinter sich. Und nach dem Renovieren kommt das große Räumen“, berichtet Sebastian Freistedt.

Der Vorsitzende des Heimatvereins Oberkassel kündigt viele neue Vitrinen mit spannenden Exponaten an. Einen Teil der neuen Ausstellungsstücke hat der Oberkasseler Heimathistoriker Klaus Großjohann dem Verein gespendet. Dazu kommen Exponate aus dem „Kleinen jüdischen Lehrhaus“ in Oberkassel, das geschlossen vor Zeit wurde. Der andere Teil der Sammlung zur jüdischen Geschichte der Region wird ab Mai im Brückenhofmuseum Königswinter-Oberdollendorf, Bachstraße 93, zu sehen sein.

„Nach der Renovierung und mit den zusätzlichen Exponaten wird die Ausstellung des Heimatvereins Oberkassel vollkommen neu präsentiert werden“, erklärt Freistedt.Die erste Möglichkeit für eine öffentliche Besichtigung gibt es dann am Sonntag, 26. Juni, beim Tag der offenen Tür. Neben dem Heimatverein öffnen an diesem Tag auch die Agora, die Arbeitsgemeinschaft Oberkasseler Rathaus, und die Feuerwehr Oberkassel ihre Türen an der Königswinterer Straße 797 für Besucher.