1. Bonn
  2. Beuel

Neubaugebiet Geislar-West: Anwohner müssen auf Baumreihe verzichten

Panne bei der Planung : Anwohner im Neubaugebiet Geislar-West müssen auf eine Baumreihe verzichten

Wo sich künftig die Wurzeln der geplanten Bäume eigentlich entfalten sollten, liegt nun ein Kanal im Erdboden. Ein Abstimmungsfehler zwischen zwei Planungsabteilungen der Stadt Bonn führt nun dazu, dass die Bürger im Neubaugebiet Geislar-West auf eine zugesagte Baumreihe verzichten müssen.

Folgenschwere Panne bei den Planungsabteilungen der Stadt Bonn: Die geplante Baumreihe entlang der Straße „Auf der Rötschen kann nicht gepflanzt werden. Grund: Der erforderliche Platz fehlt. Das hat die Stadt Bonn jetzt selbst in einer Mitteilung für die August-Sitzung der Bezirksvertretung Beuel bekanntgegeben.

Der Fehler wurde laut Stadt bei einem Koordinierungstermin für den Endausbau der Straßen im Neubaugebiet festgestellt. Was ist geschehen? Der neue Abwasserkanal wurde auf einer Seite der Straße „Auf der Rötschen“ unmittelbar unterhalb der dort geplanten Baumpflanzungen verlegt. Der erforderliche Mindestabstand zwischen Wurzelraum und Kanal kann daher nicht eingehalten werden.

„Dies führt dazu, dass auf die Baumpflanzungen auf dieser Straßenseite leider verzichtet werden muss, da ansonsten bei Reparaturarbeiten am Kanal in den Wurzelraum der Bäume eingegriffen werden müsste. Der Mindestabstand dient außerdem dazu, Schäden am Entwässerungskanal durch Baumwurzeln zu vermeiden“, teilt die Stadtverwaltung mit. Das Tiefbauamt bedauert diesen Fehler in der Abstimmung zwischen Kanalplanung und Straßenplanung ausdrücklich.

Stadt nennt eine Alternative

Nun strebt die Stadt eine andere Lösung an: Anstelle der Baumpflanzungen auf dieser Straßenseite wird in den Grünbeeten eine Begrünung durch artenreiche Ansaat vorgenommen, wie bereits im älteren Teil der Straße „Auf der Rötschen“ vorhanden. Die Grünflächen können auch mit Sträuchern ergänzt werden.

Nach Aussage der Verwaltung werden durch die Änderung die Grundzüge der Planung nicht tangiert. Die Straßenplanung sieht nach wie vor einen Ausbau im Separationsprinzip mit beidseitigen Gehwegen vor. Zwischen Fahrbahn und Gehweg sind weiterhin Längsparkplätze, die durch Grünbeete unterbrochen werden, geplant, so die Stadt Bonn.