Wechsel in Oberkassel-Oberdollendorf Pfarrerin Quaas leitet künftig die evangelische Gemeinde

Oberkassel · Anne Kathrin Quaas soll die zentrale Pfarrstelle für Erwachsenenbildung und Stadtkirchenarbeit in Bonn übernehmen. Ihre Wahl ist sehr wahrscheinlich. Wer sie in der Gemeinde Oberkassel/Königswinter ersetzen wird, steht noch nicht fest.

Die Oberkasseler Pfarrerinnen Anne Kathrin Quaas (links) und Sophia Döllscher.

Die Oberkasseler Pfarrerinnen Anne Kathrin Quaas (links) und Sophia Döllscher.

Foto: Stefan Hermes

Große Veränderungen stehen in der Evangelischen Kirchengemeinde Oberkassel-Königswinter an: Spätestens im Sommer werden sich die Gläubigen der rechtsrheinischen Gemeinde auf einen neuen Seelsorger oder eine neue Seelsorgerin einstellen müssen, weil Pfarrerin Anne Kathrin Quaas eine neue Stelle antreten wird. Ab Mitte des Jahres soll sie die zentrale Pfarrstelle für Erwachsenenbildung und Stadtkirchenarbeit in Bonn übernehmen.

Endgültig entschieden ist zwar noch nichts, Zweifel an ihrer Wahl hat indes niemand im Kirchenkreis. Sie soll als neue Leiterin des Evangelischen Forum Bonn die Nachfolge von Pfarrer Martin Engels antreten, der im Januar als neuer Beauftragter der Kirchen bei Landesregierung und Landtag in Nordrhein-Westfalen nach Düsseldorf gewechselt ist.

Viele Bewerbungen waren eingegangen

Laut Superintendent Dietmar Pistorius ist das „sehr zügige Besetzungsverfahren inzwischen in die entscheidende Phase getreten“: Die Kommission hat Pfarrerin Quaas am Ende als einzige zum innerhalb des Bewerbungsverfahrens vorgesehenen Gottesdienst eingeladen. Anne Kathrin Quaas wird sich im Gottesdienst am Samstagabend (2. März, 18 Uhr) in der Krypta der Kreuzkirche vorstellen. Im Anschluss an den Gottesdienst wird sie sich im öffentlichen Predigtnachgespräch allen Fragen stellen.

Für diese zentrale Pfarrstelle im Evangelischen Kirchenkreis Bonn – hatten sich laut Pistorius „überraschend viele und sehr qualifizierte Menschen beworben“. Die endgültige Wahl soll der Kreissynodalvorstand in seiner Sitzung am 18. März vornehmen.

Für die Gläubigen in Oberkassel und Königswinter heißt es dann wohl Abschied nehmen. „Ich freue mich auf die Arbeit, aber ich trauere auch dem hinterher, was ich zurücklasse“, sagt Quaas im GA-Gespräch. Mehr als 13 Jahre lang hat sie im Rechtsrheinischen seelsorgerisch gearbeitet.

Besonders die Begegnung mit den Menschen werde sie vermissen. „Vor allem die Begleitung in Schwellensituationen des Lebens wie Tod und Trauer“, betont sie. Die seelsorgerische Arbeit mit den Menschen vor Ort werde sie ebenfalls sehr vermissen.

Wie es in der Gemeinde weitergehen wird, steht noch nicht fest

Wahrscheinlich wird sie der Region jedoch verbunden bleiben. Zwar müsste sie für die neue Stelle aus dem Pfarrhaus ausziehen, aber: „Ich kann mir vorstellen, dass wir in der Nähe wohnen bleiben“, sagte sie. „Wir fühlen uns hier wohl. Weshalb sollen wir wegziehen?“

Als neue Leiterin des Evangelischen Forum Bonn wird sie für die Bildungsarbeit verantwortlich sein und gleichzeitig den Dialog der Kirche mit der Stadtgesellschaft führen. Zudem verbindet die Stelle große Themenfelder miteinander. Denn ab Sommer, wenn Martina Baur-Schäfer, über Jahrzehnte prägende Leiterin der Citykirchenarbeit und des Kirchenpavillons, in den Ruhestand geht, wird auch dieses Arbeitsgebiet der Stadtkirchenarbeit mit dem Evangelischen Forum, der Erwachsenenbildung im Evangelischen Kirchenkreis Bonn, konzeptionell verbunden.

Wie es in ihrer bisherigen Heimatgemeinde weitergeht, das steht derzeit nicht fest. „Ich habe die verschiedenen Gremien informiert“, sagt Quaas. Und natürlich ihre langjährige Kollegin Pfarrerin Sophia Döllscher. Beide haben in jüngster Vergangenheit eng zusammengearbeitet – beispielsweise bei der unausweichlichen Schließung des Kindergartens an der Kinkelstraße sowie der aufwendigen Restaurierung der historischen Walcker-Orgel in der Großen Kirche in Oberkassel.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort