1. Bonn
  2. Beuel

ÖPNV in Beuel: Straßenbahnhaltestelle Vilich ist fertig

ÖPNV in Beuel : Straßenbahnhaltestelle in Vilich ist fertig

Die Bauarbeiten blieben trotz des schlechten Wetters und Corona im Zeitplan. Zum Ende der Osterferien am 19. April sollen an der Haltestelle Villich wieder Bahnen fahren.

Seit Ende Januar ist die Stadtbahnhaltestelle in Vilich zum Ein- und Aussteigen in die Bahnen der Stadtwerke Bonn (SWB) gesperrt. Der Grund: Die 2012 errichteten provisorischen Holzbahnsteige der Haltestelle mussten dringend erneuert werden, sie waren marode geworden. Jetzt gibt es für die Fahrgäste eine gute Nachricht zu vermelden. „Die neuen Bahnsteige werden bis zum Ende der Osterferien fertiggestellt“, teilte das Presseamt der Stadt Bonn auf Nachfrage des General-Anzeigers mit.

Damit halten die Bauarbeiten trotz der derzeitigen Corona-Epidemie den Zeitplan ein, den Stadt und SWB vor der Krise schon verkündet hatten. Zeitweise war es zu Verzögerungen gekommen, weil die Erdarbeiten wegen starken Regens unterbrochen werden mussten. Daher hatten einige Vilicher zeitweilig den Eindruck, dass es an der Baustelle nicht weitergehen würde.

Die Holzbahnsteige waren morsch geworden, ein Sicherheitsrisiko, das Stadt und SWB nicht in Kauf nehmen konnten. Die beiden neuen Bahnsteige sind stabiler gebaut. Sogenannte L-Steine aus Beton geben dem jeweiligen Bahnsteig Halt in Richtung der Bahngleise, der Untergrund ist mit Erde gefüllt und nicht mehr hohl.

Bahnsteige sind auch über eine Rampe zugänglich

Während der Bahnsteig für Fahrgäste Richtung Bonn dieser Tage nur noch auf seine Asphaltdeckschicht wartet, wird der Bahnsteig Richtung Siegburg zur Zeit mit Erde aufgefüllt und verdichtet. An beiden Haltestellen stehen bereits die Anzeigetafeln, eingeschaltet sind sie verständlicherweise noch nicht, die angezeigte Abfahrtszeit ist ohne wirkliche Aussagekraft.

Jeder Bahnsteig bekommt, wie man vor Ort auch sehen kann, nicht nur Treppen, sondern auch Rampen für Rollstuhlfahrer. Die neue Haltestelle ist allerdings nur ein Provisorium, da nur wenige hundert Meter weiter östlich im Zuge der S-13-Verlängerung von Troisdorf nach Oberkassel der neue Haltepunkt Vilich gebaut wird. Wenn er fertig ist, werden dort die Linie 66 und die S13 verknüpft. Die endgültige Fertigstellung des neuen S-13-Bahnhofs Vilich wird allerdings nicht vor 2026 vollzogen.

Geld soll aus ÖPNV-Pauschale kommen

Die Kostenschätzung für den provisorischen Neubau an der Gartenstraße in Vilich orientiert sich an aktuellen, vergleichbaren Bauvorhaben. Unterm Strich veranschlagt die Verwaltung nun ungefähr 300.000 Euro. Das erforderliche Geld soll aus der ÖPNV-Pauschale entnommen werden.

Nun kommt es nur noch auf das richtige Wetter an, damit die Arbeiter die letzten Handgriffe noch tätigen können, damit die neuen Bahnsteige am Ende der Osterferien, am 19. April, ihrer Bestimmung übergeben werden können. Doch ob dann der Andrang der Fahrgäste ähnlich hoch sein wird, wie er noch im Januar war, das wird die weitere Lage rund um das Coronavirus und die damit verbundene Ausgangs-, Schul- und Arbeitssituation zeigen.