1. Bonn
  2. Beuel

Spielkreis Alt-Vilich: Opa will es nochmal wissen

Spielkreis Alt-Vilich : Opa will es nochmal wissen

Opa will es noch mal wissen. Und wie. Statt für die bucklige Verwandtschaft ein Fest zu seinem 80. Geburtstag auszurichten, möchte der alte Herr lieber auf große Reise gehen. Das versuchen allerdings seine beiden Töchter Bertha und Katrin zu verhindern. Unterstützung bekommt der Senior jedoch unverhofft von Enkel Mike. Diese Ausgangslage verspricht eine turbulente Geschichte.

Auf die Bühne gebracht wird das Schauspiel vom Spielkreis Alt-Vilich am heutigen Samstag und morgen ab 18.30 Uhr im Haus der Begegnung, Adelheidisstraße 19, in Vilich. Unter dem Titel "Familienbande(n)" erwarten das Publikum allerlei lustige und aufregende Sketche. "Die Aufführung verspricht in der Hauptsache Spaß. Aber die Geschichten sind natürlich auch spannend und warten mit überraschenden Wendungen auf", sagt Ursula Becker.

Diese Zutaten versprechen in der Tat einen bunten und spritzigen Mix aus Missverständnissen, Verwandlungen und widrigen Umständen - anzuschauen während der Peter & Paul Kirmes. "Die Sketche sind wirklich lustig und passen deshalb bestens zur Kirmes", verspricht Regisseurin Ursula Becker.

"Außerdem feiern wir in diesem Jahr ein kleines Jubiläum. Wir treten als Spielkreis zum fünften Mal auf. Da ja im Rheinland alles, was zum dritten Mal passiert, Tradition hat, gibt es für uns allen Grund zum Feiern", so die Regisseurin. Nach zwei historischen Stücken widmen sich die acht Hobbyschauspieler nun dem heiteren Fach. Die Kostüme haben die Akteure selbst gemacht oder aus dem eigenen Fundus beigesteuert, genau wie die Requisiten auf der Bühne.

"Unser Spiel hat den Charme des Selbstgemachten und es ist jedes Mal ein Wagnis. Doch wenn dann alles klappt, ist es ein sehr schönes Gefühl und wir freuen uns, den Leuten eine Freude zu machen", sagt Ursula Becker.

Die Aufführungen finden am Samstag, 28. Juni, und Sonntag, 29. Juni, jeweils um 18.30 Uhr im Haus der Begegnung, Adelheidisstraße 19, in Vilich statt. Karten kosten an der Abendkasse fünf Euro.