1. Bonn
  2. Beuel

Zwei Jubiläen: Pferdefreunde treffen sich auf Gut Ettenhausen

Zwei Jubiläen : Pferdefreunde treffen sich auf Gut Ettenhausen

Pferdeliebhaber kennen am Osterwochenende und am Wochenende danach vor allem eine Adresse: die von Gut Ettenhausen an der Ettenhausener Straße in Hoholz, der Reitanlage von Annelie und Martin Apel.

Nach mehrjähriger Pause veranstaltet der Reiterverein Beuel-Gut Ettenhausen wieder sein traditionelles Turnier zu Ostern - und das gleich an zwei langen Wochenenden. Am Gründonnerstag, 17. April, geht es bereits los. Am Gründonnerstag sowie von Karsamstag bis Ostermontag messen sich zahlreiche Springreiter aller Alters- und Leistungsklassen.

Zu feiern gibt es auf Gut Ettenhausen mehr als nur die Sieger und Platzierten der Prüfungen, denn die Familie Apel betreibt seit 20 Jahren die große Reitanlage, zu der drei Hallen, Außenplätze, eine überdachte Führmaschine, Laufband und Longierzirkel sowie auch elf Hektar Weiden gehören.

Und ein weiteres Jubiläum steht an: Denn der Reiterverein Beuel-Gut Ettenhausen, der seine Heimat auf dem Gut in Hoholz hat, besteht seit exakt 50 Jahren. Gegründet wurde der vor einem halben Jahrhundert auf der inzwischen nicht mehr existierenden Reitanlage in Vilich-Müldorf. Nachdem der dortige Betreiber, die Familie Petershagen, den Stall im Jahre 2003 aufgegeben hatte, wurde auch der Verein RV Beuel heimatlos.

Da auch Einsteller von Vilich-Müldorf mit ihren Pferden nach Hoholz wechselten und es dort keinen fest ansässigen Reiterverein gab, lag es irgendwann nahe, dem Club dort eine neue Heimat zu geben. Mit der Namensänderung wurde auch der neuen Adresse Rechnung getragen.