1. Bonn
  2. Beuel

Polizei Bonn: Widerstand bei Einsätzen - mehrere Beamte verletzt

Verdächtigte leisten Widerstand : Mehrere Polizisten bei Einsätzen in Bonn verletzt

Mehrere Polizisten sind bei Einsätzen in der Nacht zu Donnerstag in Bonn-Beuel und Dottendorf verletzt worden. Zudem stellten die Beamten bei einem Verdächtigen mehrere Waffen sicher.

Bei zwei Einsätzen der Bonner Polizei in Beuel und Dottendorf sind in der Nacht zu Donnerstag mehrere Beamte verletzt worden. Bei einem Verdächtigen konnte die Polizei mehrere Waffen sicherstellen.

Wegen Trunkenheit am Steuer und Ruhestörung war die Polizei vergangene Nacht im Einsatz. In Beuel versuchte ein 30-jähriger Mann sich einer Verkehrskontrolle zu entziehen, wurde jedoch von den Beamten gestellt. Der Mann war zum wiederholten Male ohne Fahrerlaubnis unterwegs. Auf dem Beifahrersitz lagen zudem zwei angebrochenen Flaschen Wodka und der Mann gab selbst an, Alkohol und Drogen konsumiert zu haben. Als die Polizei den Mann daraufhin zum Alkoholtest ins Präsidium bringen wollte, leistete der Mann Widerstand und verletzte zwei Beamte leicht. Auf ihn kommen mehrere Ermittlungsverfahren zu.

Fall von Ruhestörung endet in Waffenfund

In Dottendorf meldeten sich Anwohner kurz nach Mitternacht wegen Ruhestörung bei der Polizei. Bei Eintreffen der Polizei beleidigte der mit 1,0 Promille alkoholisierte 28-jährige Beschuldigte die Beamten, schubste eine Polizistin und leistete Widerstand. Zwei Einsatzkräfte der Polizei wurden dabei leicht verletzt. Der 28-Jährige wurde darauf hin in Gewahrsam genommen. In seiner Wohnung entdeckten die Beamten ein Beil, Klappmesser und Schlagstock sowie Pfefferspray und eine Zwille mit Metallkugeln sicher. Gegen den Mann wird nun ebenfalls ermittelt.

(ga)