1. Bonn
  2. Beuel

Schausteller spenden an Stiftung Kinderherzen

Stiftung Kinderherzen : Püma-Schausteller spenden für Kinder in Bonn

Die Pützchens-Markt-Schausteller spenden 1000 Euro an die Stiftung Kinderherzen Bonn. Seit mehr als 60 Jahren sammeln Vertreter der Schaustellerbetriebe auf Pützchens Markt für hilfsbedürftige Kinder.

Die Spendenaktion des Vereins „Pützchens Markt hilft e.V.“ hat bereits Tradition: Jährlich werden soziale Initiativen mit regionalem Bezug unterstützt – in diesem Jahr kommen 1000 Euro – ein Teil des Erlöses der Sammelaktion zum sogenannten „Tag der Heim- und Waisenkinder“ der Stiftung Kinderherzen Bonn zugute. Auf dem Weihnachtsmarkt übergab Ulla Barth von „Pützchens Markt hilft e.V.“ die Geldspende in Form eines Lebkuchenherzens an die Vertreter der Stiftung.

Bereits seit mehr als 60 Jahren pflegt der Verein den Brauch, zu jedem Pützchens Markt eine große Anzahl von Kindern, Menschen mit Behinderung und Angehöriger sozialer Einrichtungen – in diesem Jahr waren es wieder mehr als 1000 Gäste – zu einem kostenlosen Rundgang über das Jahrmarktgelände einzuladen.

Das Lächeln der Kinder entschädige für die Zeit, die die Vereinsmitglieder in die Organisation von diesem Tag stecken, blickte Claus Werner Müller von „Pützchens Markt hilft e.V.“ auf die diesjährige Aktion zurück. Die Kosten werden durch eine Sammlung, die die Schausteller alljährlich im Kollegenkreis durchführen, finanziert. Da der Erlös in der Regel die Aufwendungen für den „Tag der Heim- und Waisenkinder“ übersteigt, werden zusätzlich weitere karitative Institutionen unterstützt.

Zuerst war die Initiative dann kam der Verein

So wurden auch 2019 wieder die katholische Pfarrei und die evangelische Kirchengemeinde in Pützchen sowie das DRK, Ortsverband Bonn, mit einer Spende von jeweils 250 Euro bedacht. Zudem erhält die Musik-AG des Therapiezentrums Pützchen eine Zuwendung in Höhe von 500 Euro.

Schon seit 1958 unterstützen die an Pützchens Markt teilnehmenden Schausteller alljährlich benachteiligte Kinder, Behinderte und alte Menschen sowie diesbezügliche Einrichtungen. Was zunächst auf Initiative von drei Bonner Schaustellern als Arbeitskreis begann, wurde später als „Pützchens Markt hilft e.V.“ weitergeführt. Bei der Suche nach ortsansässigen Projekten ist der Verein in diesem Jahr auf die Stiftung Kinderherzen Bonn gestoßen.

Menschen mit Herzfehler soll geholfen werden

Die Stiftung wird in diesem Jahr mit einer Spende von 1000 Euro bedacht. 1989 als Fördergemeinschaft Deutscher Kinderherzzentren e.V. von Ärzten und Eltern herzkranker Kinder gegründet und inzwischen seit fünf Jahren in Bonn aktiv, ist es das oberste Ziel des unabhängigen und zu 100 Prozent durch Spenden finanzierten Vereins, die Behandlungsmöglichkeiten für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit angeborenem Herzfehler entscheidend zu verbessern und zum Beispiel durch modernste Technik minimal-invasive Operationen zu ermöglichen.

Den Patienten wird durch eine schonende und schmerzfreie Behandlung eine umfassende Therapie ermöglicht. Zu den Projekten der Stiftung Kinderherzen Bonn gehört auch die psychologische Unterstützung der Kinder, wie die vom Verein initiierte Musiktherapie. Herzkranke Kinder sind Langzeitpatienten und leben oft monatelang in der Klinik. Zwei Musiktherapeutinnen bereichern mit ihren Stimmen und Instrumenten an der Universitätsklinik Bonn und der Universitätsmedizin Göttingen den oftmals schweren Klinikalltag der Kinder.