1. Bonn
  2. Beuel

Schwarzrheindorf: Gasgeruch entpuppt sich als schmorende Stromleitung

Häuser nach Gasalarm evakuiert : Gasgeruch in Schwarzrheindorf entpuppt sich als schmorende Stromleitung

Der Gasgeruch in Schwarzrheindorf von Dienstagmorgen hat sich als schmorende Stromleitung entpuppt. Erste Messungen hatten eine Explosionsgefahr im Beueler Ortsteil ergeben, die sich am Ende aber nicht bestätigte.

Am Dienstagmorgen haben mehrere Anwohner im Beueler Ortsteil Schwarzrheindorf einen Gasgeruch im Haus wahrgenommen und die Feuerwehr alarmiert. Eine erste Messung deuteten auf Explosionsgefahr hin, daraufhin wurde das Gebiet weitreichend abgesperrt und die Gaszufuhr abgeschiebert.

Die Bonner Stadtwerke überprüften die Stromverteiler der Straße. Hierbei wurde ein Kurzschluss in der Stromleitung vor dem Haus festgestellt. Die Feuerwehr vermutet, dass eine verschmorte Stromleitungsmuffe im Erdreich für den Einsatz verantwortlich war.

 „Uns wurde berichtet, dass es vor dem Gasgeruch ein kurzes Aufflackern des Lichts gegeben haben soll. Außerdem hatten anscheinend mehrere Häuser in der Straße keinen Strom mehr“, sagte Hans-Peter Halbach von der Feuerwehr Bonn.  

Die Gasmessungen der Stadtwerke ergaben dann keine Warnungen mehr. Lediglich im Kellerbereich eines Hauses wurde noch ein erhöhter Kohlenstoffmonoxid-Wert gemessen, der auf eine Verbrennung schließen lässt. Abschließend lüftete die Feuerwehr den Kellerraum, damit die Stadtwerke weitere Ursachen prüfen können.

(ga)