1. Bonn
  2. Beuel

Austauschschüler am Kardinal-Frings-Gymnasium: Spanier freuen sich auf Pützchens Markt

Austauschschüler am Kardinal-Frings-Gymnasium : Spanier freuen sich auf Pützchens Markt

Vierzehn Schüler aus Madrid sind zu Besuch am Kardinal-Frings-Gymnasium. Die Partnerschaft besteht seit dem Frühjahr 2013.

Vierzehn Schüler des Colegio Nuestra Señora de las Delicias in Madrid sind noch bis zum kommenden Samstag zu Gast am Kardinal-Frings-Gymnasium in Beuel. Bereits zum zweiten Mal findet der Austausch in diesem Jahr statt.

"Damit hat sich die Partnerschaft unserer beiden Schulen verfestigt", freut sich Anna Brück, die gemeinsam mit ihrer Kollegin Eva Haslbeck das Austauschprogramm leitet. Seit dem Frühjahr 2013 besteht die Partnerschaft.

"Jeweils im März fahren wir nach Madrid und im September sind dann die spanischen Gastschüler hier bei uns in Beuel zu Gast", so Brück. "Wir freuen uns auch deshalb so über den Besuch, weil es ja gar nicht so einfach war, das Austauschprogramm zu etablieren", so Brück weiter. An spanischen Schulen stehen Englisch und Französisch in der Schülergunst am Höchsten. Deutsch wird aber in den letzten Jahren wegen der guten Arbeitsmöglichkeiten immer populärer.

Alle Schüler sind in Gastfamilien untergebracht. "Natürlich sollen auch Freundschaften entstehen", wünscht sich ihre spanische Kollegin Ángeles Ballesteros, die in Madrid Deutsch und Spanisch unterrichtet.

"Und in den Gastfamilien haben die Jugendlichen die Möglichkeit, den Alltag einer deutschen Familie zu erleben." Nachdem die Schüler am Wochenende Gelegenheit zum Kennenlernen Ihrer Gastfamilien hatten und auch schon gemeinsam mit ihnen Bonn und die Umgebung erkunden konnten, wurden die jungen Spanier dann gestern Morgen offiziell von Schulleiter Bernhard Hillen begrüßt: "Dass dieser Austausch auf einer so persönlichen und freundschaftlichen Ebene stattfindet freut uns natürlich auch deshalb, weil wir Spanisch als Schwerpunktsprache weiterentwickeln wollen", so der Direktor.

Isabel Giraldo genießt ihren Aufenthalt jedenfalls in vollen Zügen: "Am Wochenende war ich mit meinem Austauschschüler Pascal und seinen Eltern im Phantasialand", schildert die 15-Jährige begeistert. "Und am Freitagabend freue ich mich ganz besonders auf Pützchens Markt!" Als weitere Programmpunkte stehen heute ein Ausflug auf den Drachenfels, morgen eine Fahrt nach Köln und am Donnerstag der Besuch des Hauses der Geschichte an.

Fester Bestandteil des Austauschprogramms ist die Teilnahme am Unterricht der Partnerschulen: "Die Deutschkenntnisse der Gäste sind noch ausbaufähig", lacht Brück. "Aber über die Einbindung in den Alltag und den Unterricht der gastgebenden Schüler entwickelt sich ein viel tieferes Verständnis für die Sprache und die Kultur des jeweils anderen.